Zahlreiche Familienautos beim Wintertest für Elektroautos in Norwegen

Im Wintertest des letzten Jahres stellte das Tesla Model S mit 530 Kilometern einen Reichweitenrekord im Wintertest von NAF und Motor auf.©NAF/Motor

Oslo, 25. Januar 2024. Am 31. Januar startet in Norwegen der jährliche Wintertest für Elektroautos des norwegischen Automobilverbandes NAF und der Zeitschrift Motor. Es ist nach Angaben des Verbandes der größte Test der Welt. Alle Autos werden am selben Tag unter den gleichen Bedingungen getestet, so dass die Reichweite und die Ladegeschwindigkeit der Elektroautos unter typischen nordischen Bedingungen verglichen werden können. Der El Prix des Winters findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Mehr als 20 Modelle nehmen teil, Familienautos ebenso wie sportliche Modelle mit viel PS. 

Beim Reichweitentest im vergangenen Jahr von NAF und Motors stellte das Tesla Model S mit 530 Kilometern einen neuen Rekord auf. Dies ist die durchschnittliche angegebene Reichweite der am diesjährigen Wintertest beteiligten Autos. Auf dem Papier handele es sich jedoch um eine durchschnittliche Reichweite, teilt NAF mit.

In vier Jahren hat sich die Reichweite der Autos in den großen Elektroautotests nach Angaben von NAF deutlich erhöht. „Im Durchschnitt haben die neuen Elektroautos eine 160 Kilometer größere Reichweite als zu Beginn der Tests im Winter 2020“, sagt Nils Sødal, leitender Kommunikationsberater bei NAF.

Die Strecke für die Reichweitentests von Elektroautos in Norwegen.©NAF

Im Jahr 2020 lag die durchschnittliche Reichweite der Testwagen bei 373 Kilometern. Im Wintertest 2024 liegt der Durchschnittswert bei 530 Kilometern. 

Hinsichtlich der Reichweite, der Ladegeschwindigkeit und der Breite des Angebots von Elektroautos verlief die Entwicklung rasant. Im Jahr 2020 handelte es sich überwiegend um kleinere Autos wie den Volkswagen e-Golf, den Nissan Leaf und den BMW i3. Im diesjährigen Wintertest sind mehrere geräumige Familienautos mit guter Reichweite und Ladung im Einsatz. Und der klassische Kombi ist zurück. Drei der Testwagen sind Kombis. 

„Auch wenn die durchschnittliche Reichweite in den letzten Jahren nicht mehr so ​​schnell gestiegen ist, gehen wir davon aus, dass die Elektroautos immer bessere Eigenschaften haben werden, sowohl was die Reichweite als auch das Laden angeht. Die Technologie schreitet voran und es zeichnet sich ab, dass es Autos mit einer Reichweite von 800 und 900 Kilometern geben wird. Und im Wintertest haben wir einen potenziellen Reichweitenkönig, nämlich Lucid Air, der auf dem Papier 881 Kilometer weit fahren soll“, sagt Nils Sødal. 

Im aktuellen Elektroauto-Monitor von NAF antworten 3 von 10 Elektroauto-Besitzer, dass die Reichweite des Elektroautos zwischen 400 und 500 Kilometern liegen muss, um ihren Bedarf im Alltag im Sommer zu decken. 34 Prozent der E-Autofahrer geben an, dass die benötigte Reichweite im Winter zwischen 300 und 399 Kilometern liegen muss.  

In einer Umfrage ermittelte der Automobilverband, dass mehr als die Hälfte der Elektroautofahrer befürchten, auf langen Fahrten keinen Strom mehr zu haben“, zeigt eine neue Umfrage von NAF. „Die Reichweitenangst ist noch lange nicht tot“, sagt Sødal. Im NAF Elbilmonitor von Norstat geben 52 Prozent der Elektroautofahrer an, dass sie Angst davor haben, dass ihnen auf einer langen Fahrt der Strom ausgeht. Bei Menschen, die kein Elektroauto besitzen, ist die Reichweitenangst noch weiter verbreitet. Gleich drei von vier Menschen, die kein Elektroauto haben, befürchten, auf der Straße liegenzubleiben.

Die meisten Leute, die ein Elektroauto gekauft haben, würden sich daran gewöhnen, wie weit das Auto fahren kann, bevor sie einen Ladestopp einlegen müssen. Aber es gebe Zeiten, in denen die Reichweite schwer berechnet werden können, beispielsweise im Winter. Wenn es wirklich kalt sei, müsse man damit rechnen, dass sich die Reichweite fast halbiere und früher als gewohnt einen Ladestopp einlegen, sagt der NAF-Berater. 

Verfolgen Sie hier den diesjährigen Wintertest.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen