Freihandelsabkommen mit Chile bringt Norwegen gleiche Bedingungen wie EU-Staaten

Oslo, 22. Januar 2024. Norwegen und die anderen EFTA-Staaten haben sich auf ein neues Freihandelsabkommen mit Chile geeinigt. Das Abkommen ersetzt das bestehende Freihandelsabkommen aus dem Jahr 2003. Norwegen hat seine Position beim Handel mit dem südamerikanischen Staat mit diesem Abkommen deutlich verbessert. Alle norwegischen Industriegüter sind jetzt bei der Einfuhr nach Chile von Zölle befreit. Im Handelsabkommen von 2003 hatten das Land weniger gute Bedingungen wie beispielsweise die EU-Mitgliedsstaaten. Die Erreichung gleicher Bedingungen wie andere Handelspartner mit Chile habe bei den Neuverhandlungen eine Priorität gehabt, teilt das Industrieministerium mit.

Das neue Freihandelsabkommen sei ehrgeizig und modernisiert den Handel mit Waren, Dienstleistungen (einschließlich Finanzdienstleistungen), geistigen Eigentumsrechten, öffentlichem Beschaffungswesen sowie Handel und nachhaltiger Entwicklung. Das aktualisierte Abkommen enthält unter anderem ein Kapitel zum digitalen Handel und zum ersten Mal in der Geschichte der EFTA ein Kapitel zu kleinen und mittleren Unternehmen.

„Es ist sehr positiv, dass wir ein modernisiertes Abkommen mit Chile abgeschlossen haben. Wir sorgen nicht nur für günstige Handelsbedingungen, sondern verpflichten uns auch zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Handel, der langfristig sowohl der Wirtschaft als auch der Umwelt zugute kommt“, sagt Wirtschaftsminister Jan Christian Vestre.

Fischerei- und Meeresministerin Cecilie Myrseth hebt vor allem die Bedeutung der chilenischen Landwirtschaft hervor. Chile sei einer der wichtigsten Märkte für norwegische Impfstoffe für die Aquakulturindustrie. Das Freihandelsabkommen gewähre Zollfreiheit für norwegische Fischimpfstoffe und biete Chancen für höhere Exporte und Wertschöpfung für norwegische Akteure.

Chile ist ein wichtiger Handelspartner Norwegens, insbesondere in Sektoren wie Fischerei, Seeverkehr und erneuerbare Energien. Im Jahr 2023 betrug der Gesamthandel zwischen Norwegen und Chile rund 6.418 Millionen NOK. Norwegen importierte Waren für 4.468 Millionen NOK, hauptsächlich Chemikalien, Fette/Öle, Früchte und Nüsse. – ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 52 Prozent. Waren im Wert von 1.950 Millionen NOK lieferte Norwegen nach Chile, etwa acht Prozent mehr als im Vorjahr, hauptsächlich pharmazeutische Produkte, Schiffe und Chemikalien.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen