Norwegischer Tunnelbau-Spezialist LNS erhält Milliardenauftrag von Equinor für Elektrifizierung des LNG-Werkes auf Meløyka

LNS wird für 1,5 Milliarden NOK einen Tunnels und die Anlandung für das Stromkabel von Hyggevatn nach Melkøya bauen.©Equinor

Andøy, 18. Januar 2024. Das norwegische Bauunternehmen Leonhard Nilsen & Sønner (LNS) erhielt von den Partnern des Projektes Snøhvit Future (Equinor, Petoro, TotalEnergies, Neptune Energy und Wintershall Dea) einen Bau- und Installationsauftrag im Wert von rund 1,5 Milliarden NOK. LNS soll zur Elektrifizierung des LNG-Terminals auf der Insel Melkøya einen Tunnel und eine Anlandung für das Stromkabel bauen, das von Hyggevatn nach Melkøya in der Gemeinde Hammerfest führen wird. Das Projekt umfasst das Füllen und Sprengen im Meer. Das Kabel wird Strom aus dem Umspannwerk von Statnett in Hyggevatn an Hammerfest LNG auf Melkøya übertragen. Die Bauarbeiten werden beginnen, sobald die erforderlichen Genehmigungen/Genehmigungen vorliegen. Dies ist der erste Auftrag für LNS von Equinor.

Als Spezialist für Tunnelbau hat LNS mehrere Großprojekte sowohl in Norwegen als auch im Ausland realisiert. „Wir sind glücklich und stolz zugleich, den Zuschlag erhalten zu haben. Dies zeigt, dass selbst nordnorwegische Unternehmen die größten und komplexesten Projekte für sich beanspruchen können. Wir wissen es zu schätzen, dass Equinor den Wert unseres Fachwissens und dessen, was in unserem Teil des Landes verfügbar ist, erkennt“, sagt Frode Nilsen, CEO von LNS.

Bei diesem Projekt wird LNS mit Lieferanten aus ganz Nordnorwegen zusammenarbeiten, darunter Viggo Eriksen AS, Alta Anlegg AS, Jaro AS und Ofoten Mek AS. Etwa 70 Prozent der generierten Wertschöpfung sollen in Nordnorwegen erwirtschaftet werden. Die Bauarbeiten würde Arbeitsplätze im Norden und die Energieversorgung Europas bis 2050 sichern, teilt LNS mit.

Multiconsult hat von Equinor und den Snøhvit-Partnern bereits im Februar 2024 den Auftrag erhalten, die Detailplanung für den Netzanschluss für das Snøhvit Future-Projekt zu liefern. Nun erteilte LNS einen Auftrag für weitere Arbeiten an dem Projekt, an denen Büros von Alta im Norden bis Fredrikstad im Süden beteiligt sein werden. Geleitet werden sie vom Büro des Unternehmens in Tromsø. 

Nexans wird das Stromkabel von Rognan und Halden liefern, während Aibel den größten Auftrag für alle Umbauarbeiten auf Melkøya erhalten hat. Sie haben sich für die Firma Consto in Nordnorwegen als Lieferanten für Bau- und Installationsarbeiten auf Melkøya entschieden.

LNS habe insgesamt das beste Angebot abgegeben“, sagt Mette H. Ottøy, Chief Procurement Officer von Equinor.

Das Snøhvit Future-Projekt soll die produktive Lebensdauer von des LNG-Werkes Hammerfest über das Jahr 2030 hinaus verlängern und so die 900 Vollzeitstellen an Arbeitsplätzen sichern, die mit dem Betrieb der Anlage in Nordnorwegen verbunden sind, teilt Equinor mit.

LNS hat seinen Hauptsitz in Andøy im Kreis Nordland. Der Vertrag wird Ausgründungen für Finnmark, Troms und Nordland hervorbringen.

Lesen Sie auch

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen