Mautrekord in Norwegen im Jahr 2023

Nach Angaben der National Road Administration Statens vegvesen wird es auch für 2024 einen Mautrekord geben, teilt der Automobilverband NAF mit.©NAF

Oslo, 10. Dezember 2023. Nie zuvor haben norwegische Autofahrer mehr Mautgebühren gezahlt als im vergangenen Jahr. Die norwegische öffentliche Straßenverwaltung Statens vegvesen hat berechnet, dass sich die Mautrechnungen im vergangenen Jahr auf 15,2 Milliarden NOK beliefen, teilt der norwegische Automobilverbandes NAF mit. Sie beziehe sich auf das Verkehrsbarometer des NAF, in dem die Menschen angeben, wie viel sie monatlich an Mautgebühren zahlen. Vor zwei Jahren hatten 60 Prozent eine Mautrechnung von weniger als 500 NOK pro Monat. Im vergangenen Jahr sank dieser Wert auf 51 Prozent.

„Das ist ein Rekordwert, und in diesem Jahr wird ein neuer Mautrekord erwartet“, sagt Ingunn Handagard, Pressemanagerin des NAF. „Immer mehr Menschen zahlen mehr Maut, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Politiker erkennen, wie groß die Belastung für die Finanzen der Menschen ist.“

In den letzten Jahren wurde mit der Erhebung neuer Mautprojekte begonnen und in immer mehr Städten wurden Mautgebühren eingeführt. Die Erwartung noch höherer Mauteinnahmen im Jahr 2024 ergibt sich unter anderem aus erhöhten Tarifen im Mautring Oslo sowie dem Ålesund City Package, dem Tenk Tromsø City Package, dem Nedre Glomma City Package Phase 2 und mehreren nationalen Straßenprojekten.

Der Automobilverband rechnet für die Zukunft mit immer höheren Mautrechnungen. Er fordert die Politik auf, nach alternativen Möglichkeiten der Verkehrsfinanzierung zu suchen.

Jeder zehnte Norweger und 25 Prozent aller Autobesitzer sind Mitglieder der NAF. Damit ist der Automobilverband mit fast 500.000 Mitgliedern die größte Interessen- und Verbraucherorganisation der nordischen Region. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen