Norwegen 2023 mit dem kältesten Dezember seit 2012

Bei normalen Wintertemperaturen zwischen null und minus zehn Grad kann man davon ausgehen, dass man mit dem Elektroauto 20 bis 30 Prozent kürzere Strecken zurücklegt als in der Sommerhitze. Sinkt die Skala auf minus 20 und mehr, ist es nach Angaben des Automobilverbandes NAF sinnvoll, eine Halbierung der Fahrstrecke in Betracht zu ziehen.©NAF

Oslo, 5. Januar 2023. Bisher war das neue Jahr an den meisten Orten in Norwegen kalt. Dies steht in krassem Gegensatz zu der weltweiten Zusammenfassung des letzten Jahres. 2023 war nach Angaben des Meteorologisches Institut Meterologisk institutt das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Dezember 2023 war der dritte Monat in Folge, in dem es auf dem Festland kälter war als normal, während es in der Arktis wärmer war als normal. Trotz großer Schneemengen Ende 2023 fielen landesweit weniger Niederschläge als normal.

Für das ganze Land endete der Dezember 2023 mit 3,2 Grad unter dem Normalwert. Die Klassifizierung der Niederschläge zeigt, dass der Dezember zwischen „sehr nass“ in den südlichen Gebieten der Finnmarksvidda und kleineren Gebieten im Inneren der östlichen Berge und in Westnorwegen und „extrem trocken“ in den Fjordgebieten der westlichen Finnmark schwankte. Im gesamten Land fielen 20 Prozent weniger Niederschläge als normal. 

In Nordnorwegen war der Dezember überwiegend „kalt“ oder „sehr kalt“, teilweise „extrem kalt“ in Teilen von Troms und Vest-Finnmark. In Südnorwegen war der Monat größtenteils „kalt“, in Teilen von Trøndelag und Innlandet jedoch „sehr kalt“ und in Teilen von Agder und Rogaland „normal – kühl“. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen