Norwegens Zentralbank reduziert Kronenverkäufe im Januar 2024 stark – Norwegische Krone legt weiter zu

Seit der Erhöhung des Leitzinses in Norwegen hat die norwegische Krone stark an Wert zugelegt.Am 28. Dezember kostete ein Euro 11,26 NOK.©Norges Bank

Oslo, 29. Dezember 2023. Die Norges Bank wird im Januar 2024 täglich Devisen im Wert von 350 Millionen NOK kaufen. In den beiden ersten Dezemberwochen hatte die norwegische Zentralbank täglich Devisen im Wert von 1,4 Milliarden Kronen gekauft. Grund der Währungstransaktionen ist die Tatsache, dass der norwegische Staat Einnahmen aus der Erdölindustrie sowohl in Kronen als auch in Fremdwährung erzielt. Ein Teil dieser Einnahmen wird jedes Jahr zur Deckung eines geplanten Defizits im Staatshaushalt, des ölkorrigierten Defizits, verwendet. Der Rest wird in Fremdwährung im Government Pension Fund Global (SPU) angespart.

Unmittelbar nach der Ankündigung der Transaktion legte die norwegische Krone weiter an Wert zu. Der Preis für einen Euro fiel kurzzeitig von 11,26 NOK auf 11,19 NOK und für einen Dollar von 10,18 NOK auf 10,12 NOK. Die Krone war gegenüber dem Dollar und dem Euro bereits nach der Verkündung der Erhöhung des Leitzinses am 14. Dezember stärker geworden.

Finden Sie hier weitere Informationen zum Erdölfondsmechanismus und Währungstransaktionen im Auftrag des Staates.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen