Offshore Norge erwartet in den kommenden Jahren konstant hohes Investitionsniveau auf dem norwegischen Festlandsockel

Geplante Investitionen in Felder und Erkundungen in Mio NOK©Offshore Norge

Oslo, 13. Dezember 2023. In den kommenden Jahren wird es auf dem norwegischen Festlandsockel ein konstant hohes Investitionsniveau geben. Die Gesamtinvestitionen für 2024 werden auf 240 Milliarden NOK geschätzt, was einem Wachstum von neun Prozent gegenüber 2023 gemessen in konstanten Preisen entspricht. Insgesamt können die Projekte im Rahmen der vorübergehenden Steueränderungen dem Staat Einnahmen in Höhe von 747 Milliarden NOK bescheren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Investitionsanalyse zur Öl- und Gasindustrie, die der Verband Offshore Norge für den norwegischen Festlandsockel für den Zeitraum 2024 bis 2028 in dieser Woche vorgelegt hat.

Offshore Norwegen hat in diesem Jahr Daten von 13 Betreibergesellschaften erhalten, die im Jahr 2022 98 Prozent der Produktion des NCS ausmachten. Bei den Daten in diesem Bericht handelt es sich somit um eine aktualisierte Zusammenfassung der eigenen Investitionsbudgets der Betreiberunternehmen, mit einigen Schätzungen und Anpassungen von Offshore Norway.

Der Bericht deckt alle aktuellen oder geplanten Schelfaktivitäten im Zusammenhang mit Öl und Gas ab, einschließlich Elektrifizierungsprojekten sowie Stilllegungen, Pipeline-Transport und anderer Infrastruktur, einschließlich landgestützter Aktivitäten. Die Investitionsanalyse basiert auf den eigenen Schätzungen der Mitglieder des Verbandes für ihre Projekte auf dem norwegischen Festlandsockel und umfasst sowohl genehmigte als auch nicht genehmigte Projekte. Basierend auf den Berichten der Unternehmen gibt die Analyse ein Bild über die Höhe der Investitionen von 2024 bis 2028, wie sie jetzt vorliegen. Offshore Norway nimmt keine unabhängige Bewertung von Entwicklungen vor, die derzeit nicht in den Investitionsplänen der Unternehmen enthalten sind.

Anteil der geplanten Investitionen in Nordsee, der Norwegischen See und der Barentssee©Offshore Norge

Der Zuwachs der Investitionen im kommenden Jahr sei hauptsächlich auf den erweiterten Umfang einiger laufender Entwicklungsprojekte sowie einiger Änderungsprojekte auf in Betrieb befindlichen Feldern zurückzuführen, schreibt Offhore Norge. „In den nächsten Jahren können wir mit hohen Investitionen rechnen. Es schafft Arbeitsplätze in großen und kleinen Zulieferunternehmen im ganzen Land, wird wichtig für die zuverlässige Energieversorgung Europas sein und wichtige Einkommen für die Gemeinschaft schaffen“, sagt Chefökonom Marius Menth Andersen.

Nach 2024 wird mit einem allmählichen Rückgang der Gesamtinvestitionen bis 2027 gerechnet. Dennoch werden die Investitionen auch in den kommenden Jahren auf einem hohen Niveau bleiben. Dies hängt damit zusammen, dass Ende 2022 eine Vielzahl von Projekten genehmigt wurden.

Um neue Investitionen zur Aufrechterhaltung der Produktion in den kommenden Jahren zu sichern, seien der Zugang zu Flächen und eine stabile Steuerpolitik unerlässlich. Die Produktion auf dem Regal werde in Zukunft reduziert, und es sei dann wichtig, dass der gesamte politische Apparat und die Rahmenbedingungen die Wettbewerbsfähigkeit nicht schwächen, sondern zu Aktivität, profitabler Produktion und Wertschöpfung beitragen, so Andersen weiter.

Im Vergleich zu den Schätzungen des letzten Jahres trügen unter anderem gestiegene Preise für verschiedene Waren und Dienstleistungen zu einer Erhöhung der Investitionsschätzungen bei. Eine geschwächte Krone verstärke den Effekt. Auch eine erhöhte Aktivität trägt zur Aufwärtsanpassung bei.

Im Juni 2020 verabschiedete eine breite Mehrheit im Storting vorübergehende Regeln für die Mineralölsteuer. Sie sollten sicherstellen, dass Aktivität und Beschäftigung während der unsicheren Zeit der Pandemie und des Ölpreiskriegs aufrechterhalten wurden. Die zwischen 2020 und 2023 veröffentlichten Investitionsanalysen zeigen, dass die temporären Regeln wie beabsichtigt gewirkt haben. Der Investitionstrend am NCS war in den letzten Jahren stabil.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen