Cube-Storage-Pioniere aus Norwegen in die Logistics Hall of Fame aufgenommen

Jakob Hatteland und Ingvar Hognaland, Erfinder des automatischen Lagersystems Autostore, mit ihren Ehefrauen vor der Verleihung der Urkunde zur Aufnahme in die Logistics Hall of Fame im Berliner Eventzelt TIPI.©BPN

Berlin, 30. November 2023. Jakob Hatteland und Ingvar Hognaland, Erfinder des automatischen Lagersystems Autostore, wurden am 29. November in Berlin in die Logistics Hall of Fame aufgenommen. Die beiden Norweger haben mit der Erfindung eines würfelbasierten, modularen Lager- und Bereitstellungssysteme die Lagerhaltung revolutioniert. Die Entscheidung, die beiden Norweger in die Logistics Hall of Fame aufzunehmen, traf eine Jury aus 70 namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien aus 13 Nationen im Sommer dieses Jahres.

„Es ist eine große Ehre für uns, diese Anerkennung von der Logistics Hall of Fame zu erhalten. Dies ist eine Teamleistung, an der viele Menschen über viele Jahre hinweg beteiligt sind. Es macht mich stolz zu sehen, dass unser Ziel darin besteht, die Arbeitsweise weiter zu verändern“, sagt Jakob Hatteland.

AutoStore sei heute in nahezu allen Branchen zum Synonym für ein platzsparendes, leicht skalierbares Kleinteilelager geworden, erklärte Oliver Luksic, Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, in seiner Laudatio auf einem Galaempfang in Berlin.

Der technische Direktor von Jakob Hatteland Electronics AS, Ingvar Hognaland, hatte in den 1990er Jahren die Idee zur platzsparenden Lagerautomatisierung auf der Basis von Würfeln. 1996 wurde AutoStore in Nedre Vats gegründet. Das automatisierte Lagersystem nach dem Würfelprinzip, das später unter dem Produktnamen AutoStore weltweit bekannt wurde, ermöglichte bei seiner Einführung im Jahr 2004 eine beispiellose Effizienz in der Lagerlogistik: Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen können 75 Prozent des Volumens eingespart werden. Zudem ist es einfach skalierbar, energieeffizient und ermöglicht eine hohe Systemverfügbarkeit. Heute sind mehr als 1.350 AutoStore-Systeme in über 900 Unternehmen in 52 Ländern weltweit im Einsatz. Nachdem Hatteland und Hognaland AutoStore an einen Investor verkauft hatten, wurde das Unternehmen mit mehr als 1,5 Milliarden Euro bewertet, bevor es 2019 von einem zweiten Investor übernommen wurde.

Das Unternehmen hat noch heute seinen Firmensitz in der kleinen norwegischen Stadt Nedre Vats zwischen Bergen und Stavanger. Die deutsche Tochter AutoStore GmbH befindet sich in Mönchengladbach.

AutoStore war Norwegens erstes Unicorn. Firmengründer Jakob Hatteland Hatteland Group Management AS gehört sein vielen Jahren zu den bedeutendsten Förderern norwegischer Start ups.

Die Logistics Hall of Fame® ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Darüber hinaus verfolgt sie den Zweck, herausragende Leistungen in der Logistik zu dokumentieren und Innovationen anzustoßen. Sie will damit die Innovationskraft der Logistik in die Öffentlichkeit tragen und zur Wettbewerbsfähigkeit und zum Ansehen der Logistikbranche beitragen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen