Norwegische Konditoren holen Silbermedaille bei Weltmeisterschaft in München

Die Silbermedaillengewinnerinnen Victoria Gravdal (links) und Xiao Juan Peng (rechts) feiern gemeinsam mit Trainer Hege Andersen.©BKLF

München, 26. Oktober 2023. Am vergangenen Wochenende jubelte nicht nur ein norwegisches Team in Trondheim über den Weltmeistertitel in der Käseherstellung – in München konnte sich auch die norwegische Konditoren-Nationalmannschaft über die Silbermedaille bei der Konditoren-Weltmeisterschaft „The iba.UIBC.CUP of Confectioners“ freuen. Norwegische Konditoren waren seit 2015 erstmals wieder bei einer internationalen Meisterschaft außerhalb der nordischen Länder dabei. Nun kamen die jungen Konditoren Victoria Gravdal und Xiao Juan Peng gleich auf Platz zwei. Gold ging an Yeon Sunheum und Han Doyoung aus Südkorea, den dritten Platz belegten Min-Yu Teng und Peng-Yi Lin aus Taiwan.

Eine Oktopus-Schokoladenskulptur, verziert mit mit Quallen und Seeigeln©BKLF

„Jetzt bin ich wirklich glücklich“, sagt der Trainer der Konditor-Nationalmannschaft, Hege Andersen. Sie habe lange daran gearbeitet haben, den roten Faden in allen Produkten zu finden, die im Wettbewerb hergestellt wurden. Das Thema des Wettbewerbs war „Das Tierreich“. Wie es in einer Mitteilung des norwegischen Landesverbandes der Bäcker und Konditoren heißt, ist das norwegische Team zur Inspiration unter Wasser getaucht. So entstand ein Kuchen auf einer Mandelbasis, einer knusprigen Feuilletinebasis, Himbeer- und Brombeerkompott, Artischockennamelac und Karamellmousse, der aussah wie Sanddünen auf dem Meeresboden, dekoriert mit süßen Quallen. Darüber hinaus präsentierten die norwegischen Konditorinnen drei Petit Fours mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen – alle dekoriert mit vom Meer inspirierten Elementen. Zwei Marzipanfiguren hatten die Form und Farbe eines Oktopus‘ und eines Seehundes. Schließlich begeisterten sie mit einer Oktopus-Schokoladenskulptur, die mit Quallen und Seeigeln verziert war.

„Wir haben viel Zeit damit verbracht, die richtigen Geschmacksrichtungen und Konsistenzen zu finden, da dies bei Wettbewerben wichtig ist. Es muss gute Geschmackskombinationen geben, Aromen, die uns hervorheben können, die aber nicht zu besonders sein dürfen“, erklärt die Trainerin.

Ein zweiter Platz bei der WM der Konditoren sei für die norwegische Süßwarenindustrie unglaublich wichtig, sagt der Direktor des Bundesverbandes der Bäcker und Konditoren, Gunnar Bakke. Jetzt sei Norwegen sowohl in der Back- als auch in der Konditorkunst auf das Podium der Weltmeisterschaft geklettert. Dies sei eine große Inspiration für diejenigen, die Wettbewerbsaktivitäten betreiben, aber auch für den Rest der Branche. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen