Innovation Norway veranstaltet deutsch-norwegisches Verteidigungsseminar in München und Wirtschaftsgipfel in Hamburg

Oslo, 6. Oktober 2023. Norwegens Kronprinz Haakon und Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit werden während ihres offiziellen Besuch in Deutschland vom 6. bis 9. November 2023 von einer Wirtschaftsdelegation begleitet, an der auch Jan Christian Vestre, Minister für Handel und Industrie, Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram und Terje Aasland, Minister für Erdöl und Energie, teilnehmen werden. Am 6. und 7. November 2023 findet in München ein Seminar zum Thema Verteidigungsindustrie und am 7. und 8. November 2023 in Hamburg ein Wirtschaftsgipfel zur deutsch-norwegischen Energie- und Industriekooperation statt. Innovation Norway lädt deutsche und norwegische Unternehmen und Organisationen zu den Veranstaltungen ein. Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Website von Business Norway.

In einer Pressemitteilung weist Innovation Norway darauf hin, dass Deutschland Norwegens wichtigster Verteidigungs- und Sicherheitspartner in der EU und ein starker Verbündeter in der NATO ist. Die Sicherheitslage deute darauf hin, dass beide Länder vor einer erheblichen Stärkung der Streitkräfte stehen, die mit großen Investitionen verbunden sein wird.

Norwegen hat erst kürzlich Verträge über die Beschaffung neuer Panzer abgschlossen. Darüber hinaus wurde eine Zusammenarbeit zwischen Norwegen und Deutschland bei der Entwicklung präzisionsgelenkter Langstreckenraketen der nächsten Generation vereinbart. Bei der Beschaffung neuer U-Boote arbeiten beide Länder eng zusammen. Die deutsche Industrie sei auch ein möglicher Lieferant anderer schwerer Ausrüstungen und von Schiffe nach Norwegen. Die norwegische Industrie nutze mehrere Chancen auf dem deutschen Verteidigungsmarkt, heißt es in der Presseinformation. Dies schaffe die Voraussetzungen für die Entwicklung einer langfristigen strategischen Zusammenarbeit.

Ziel des Verteidigungsseminars in München sei es,

  • die Bedeutung der norwegisch-deutschen Verteidigungszusammenarbeit hervorzueben,
  • mehr Aufmerksamkeit für norwegisch-deutsches Verteidigungsmaterial und industrielle Zusammenarbeit zu generieren,
  • den Dialogs zwischen der norwegischen und der deutschen Verteidigungsindustrie zu intensivieren und
  • die norwegisch-deutschen Verteidigungszusammenarbeit zu stärken.

Das Seminar wird vom norwegischen Verteidigungsministerium, der norwegischen Botschaft in Berlin, dem Verband der Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie (FSi), dem Bundesverband der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) und Innovation Norway organisiert.

Als Erweiterung des offiziellen Programms steht FSi im Dialog mit dem deutschen Schwesterverband BDSV über eine Business-to-Business-Veranstaltung, die für den Vormittag des 8. November geplant ist.

Der Gipfel biete deutschen und norwegischen Unternehmen eine wertvolle Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen, Geschäfts- und Investitionsaussichten zu erkunden und bestehende Partnerschaften zu stärken.

Der Wirtschaftsgipfel in Hamburg zielt darauf ab, die  

  • Zusammenarbeit zwischen Norwegen und Deutschland in ausgewählten strategischen Schwerpunktbereichen auszubauen und
  • die Beziehungen zwischen relevanten Behörden und wichtigen Entscheidungsträgern zu stärken, um starke und nachhaltige Wertschöpfungsketten aufzubauen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen