Siemens wird bevorzugter Lieferant für Automatisierungstechnik für FREYR Battery

Der Stand von Siemens auf der Hannover Messe in Halle 9©Hannover Messe

Hannover, 18. April 2023. Siemens und das norwegische Unternehmen FREYR Battery AS haben auf der Hannover Messe eine Vereinbarung über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Danach soll Siemens zum bevorzugten Lieferanten für Automatisierungs- und Digitalisierungstechnologie für des Batterieunternehmens FREYR werden. FREYR will seine geplanten Gigafactories in Norwegen und in den USA mit dem Industrial Operations X Portfolio von Siemens ausstatten. Das ermögliche FREYR, die Produktion zu skalieren und die Anlagen- und Energieeffizienz zu maximieren, teilt Siemens mit.

Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen ihre Kräfte entlang des gesamten Batteriedesign- und Fertigungsprozesses bündeln: von Produktionsdesign, Produktdesign bis hin zur Automatisierung des gesamten Produktionsprozesses. Siemens werde eine breite Palette von Lösungen aus dem Xcelerator-Portfolio von Siemens anbieten, darunter Product Lifecycle Management (PLM), Manufacturing Execution Systems (MES), Industrial Edge Computing und Tools für IT/OT-Konnektivität. 

„Wir fühlen uns geehrt, mit einem globalen Unternehmen wie Siemens zusammenzuarbeiten, welches unsere Ambitionen teilt, nachhaltige und effiziente Batterielösungen in großem Maßstab und mit hohem Tempo zu entwickeln. Wir freuen uns darauf, die weltweit führende Automatisierungs- und Digitalisierungskompetenz von Siemens in Verbindung mit den einzigartigen Fähigkeiten von AWS und Nvidia in unseren Batteriedesign- und Fertigungsprozessen zu nutzen, um die wachsende globale Batterienachfrage zu befriedigen. KI oder digital verbesserte elektrochemische Zelldesign- und Fertigungsprozesse sind die nächsten Grenzen in der Batterieproduktion, und dies ist ein grundlegender Schritt in diese Richtung“, sagte Tom Einar Jensen, Mitbegründer und CEO von FREYR.

Mit dieser strategischen Vereinbarung baut Siemens seine Präsenz in der Batterieindustrie weiter aus. Siemens hatte zuvor mehrere Partnerschaften mit führenden Batterieunternehmen unterzeichnet. „Mit dieser Partnerschaft unterstreichen wir unseren Anspruch, der wichtigste Partner für Batteriehersteller weltweit zu sein.“, sagte Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Digital Industries.

Im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft haben Siemens und NVIDIA für die Hannover Messe einen Showcase entwickelt, das das transformative Potenzial des industriellen Metaversums aufzeigt. Anhand eines Cloud-basierten digitalen Zwillings der FREYR-Fabriken, der mit AWS IoT TwinMaker erstellt und in einer benutzerdefinierten Siemens-Anwendung auf Basis der NVIDIA Omniverse-Plattform entwickelt wurde, zeigt der Showcase, wie Unternehmen wie FREYR bessere und schnellere Entscheidungen treffen können.    

FREYR ist derzeit dabei, Projektfinanzierungen für Giga Arctic und Eigenkapital für Giga America zu akquerieren. Über die traditionelle Kunden-Lieferanten-Beziehung hinaus beinhaltet die Vereinbarung zwischen FREYR und Siemens auch Gespräche über mögliche Finanzierungsoptionen über Siemens Financial Services sowie eine mögliche Abnahmevereinbarung für Batteriezellen.

Anfang des Jahres kündigten Siemens und FREYR ihre Absicht an, mit Caterpillar, Glencore und Nidec eine strategische Koalition zu bilden, um die Ausweitung nachhaltiger Batterielösungen in Europa, Nordamerika und darüber hinaus zu fördern.

Finden Sie hier weitere Informationen zu FREYR Battery.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Drei Tage Oslo mit BusinessPortal Norwegen