Baubeginn für das neue Wikingerzeitmuseum in Oslo

Bevor das Museum seine Pforten schloss, war das Wikingerschiffshaus das mit Abstand meistbesuchte Museum Norwegens. 2027 soll die Ausstellung wieder zugänglich sein.©vikingtidsmuseet

Oslo, 14. Februar 2023. Am 14. Februar startete Norwegen mit dem Bau des neuen Wikingerzeitmuseums. Das neue Museum wird aus zwei Teilen bestehen. Das heutige Wikinger-Schiffshaus bleibt erhalten, zusätzlich entsteht ein großer Neubau. 2027 soll das Gebäude eröffnet werden. Forschungs- und Hochschulminister Ola Borten Moe übernahm den ersten Spatenstich in Bygdøy.

Das neue Museum entsteht als Erweiterung des ehemaligen Wikingerschiffhauses, ein gläserner Anbau verbindet Neu- und Altbau.©vikingtidsmuseet

Das neue Wikingerzeitmuseum wird dreimal so groß sein wie das alte Museum, das Wikingerschiffshaus. Insgesamt wird ca. 13.000 Quadratmeter umfassen, davon ca. 9.000 Quadratmeter für den Publikumsverkehr, davon 5.500 Quadratmeter mit Ausstellungen. Das Gebäude wird auf einem herausfordernden Gelände mit besonderen Bodenverhältnissen errichtet, was besondere Vorkehrungen zur Sicherung von Schiffen und Objekten erfordert. An dem Bauvorhaben sind das staatliches Bauunternehmen Statsbygg, die AF Gruppen, Aart Architects, das Museum of Cultural History und die University of Oslo beteiligt.

Das neue Museum wird die weltweit größte und umfassendste Ausstellung über die Wikingerzeit beherbergen. Das Projekt wird mit Statsbygg als Auftraggeber im Auftrag des Bildungsministeriums realisiert. Das Museum wird eine öffentlichkeitsorientierte Sammlung von Objekten aus dem Wikingerschiffsmuseum und aus dem Kulturhistorischen Museum der Universität Oslo enthalten sowie Möglichkeiten zu Forschung und Konservierung bieten.

Lesen Sie hier mehr über Wikingerzeitmuseum.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Häfen