Verschiebung der Eröffnung der Follobanen auf den 12. Februar

Das Stromnetz im Blixtunnel soll in der Testphase maximal belastet werden.©Nicolas Tourrenc/Bane NOR SF

Oslo, 20. Januar 2023. Die Arbeiten zur Fehlerbehebung und Prüfung von Muffen und Endabschlüssen auf der neuen Bahnstrecke Follobanen gestalteten sich umfangreicher und zeitaufwändiger als erwartet. Das teilte die norwegische Bahnbehörde Bane NOR in dieser Woche mit. „Wir haben daher beschlossen, die Eröffnung der Follobanen zu verschieben.“ Sie soll jetzt am 12. Februar 2023 stattfinden.

Ursprünglich wurde die Follobanen am 12. Januar eröffnet. Wegen Rauchentwicklungen in technischen Einrichtungen wurde der Betrieb wenige Tage danach wieder eingestellt. Als Ursache der Rauchentwicklung wurde eine Überlastung des unterdimensionierten Rückstromsystems als Folge der Rekuperation durch bremsende Züge identifiziert.

„Es tut uns leid, dass die Pendler und andere Reisende auf der Folloban nicht das Angebot erhalten haben, das wir ihnen versprochen haben, und dass es nun noch länger dauern wird, bis sie wieder geöffnet werden“, sagt Gorm Frimannslund, CEO von Bane NOR. „Wir verschieben die Eröffnung, um sicherzustellen, dass wir Zeit haben, um weitere Fehler und Mängel zu beheben, bevor die Züge in Betrieb genommen werden.“

Ein erstes Zugset wurde am 19. Januar um 19 Uhr auf die Schienen gesetzt. Im Testprogramm soll das Stromnetz im Tunnel maximal belastet werden. Es wird kein normaler Fahrplan simuliert, aber das System soll stark belastet werden. Gegen Ende des Testzeitraums plant Bane NOR den Verkehr von sechs Doppelzügen nachts und drei Doppelzügen tagsüber. 

Finden Sie hier weitere Informationen zum Debakel um die Eröffnung der neuen Follobanen und des Blixtunnels.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Habeck-Besuch in Norwegen: Engere Zusammenarbeit bei Wasserstoff, Batterien, Offshore-Wind und CCS vereinbart