Flughafen Oslo ist der pünktlichste Flughafen in Europa

76,2 Prozent aller Starts vom Flughafen Oslo-Gardermoen erfolgen pünktlich.©Avinor

Oslo, 4. Januar 2023. Der Flughafen Oslo war im Jahr 2022 der pünktlichste Flughafen für Abflüge in Europa. Das zeigt die aktuelle Analyse des Flugverkehrs in Europa von Eurocontrol, Europas gemeinsames Gremium für Flugsicherung. Der internationale Flughafen Oslo-Gardermoen erreicht mit einer Pünktlichkeit von 76,2 Prozent bei den Abflügen Platz eins im Ranking. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Madrid und Wien. Bei den Ankünften liegt der Airport hinter Madrid und Rom auf Platz drei.

Ranking der Pünktlichkeit europäischer Flughäfen beim Start©Eurocontrol

Der Flughafen Oslo ist Norwegens wichtigster Flughafen und verzeichnete im Jahr 2022 199.000 Starts und Landungen. Der Sommer war die verkehrsreichste Zeit im Jahr 2022, ein Sommer, der zudem vielerorts in Europa stark von Problemen in der Luftfahrt geprägt war.

Im Oktober 2022 wurde der Airport von Eurocontrol außerdem als der als beste Flughafen in Europa für klimafreundlichere Landungen ausgezeichnet.

Eurocontrol veröffentlicht monatlich Daten für alle europäischen Flughäfen mit Messungen des sogenannten „Continuous Descent Operations“ (CDO) und „Continuous Climb Operations“ (CCO). CDO ist definiert als ein ununterbrochener Sinkflug von der Reiseflughöhe bis zur Landung. 

„Dies bedeutet, dass das Flugzeug ‚im Leerlauf‘ fliegen und fast in den Flughafen gleiten kann, ohne auf dem Weg in die Höhe abflachen zu müssen. Dadurch wird der Triebwerkverbrauch reduziert, die Fluggesellschaften sparen Treibstoff und Kosten, die Emissionen sinken und die Flugzeuge machen weniger Lärm“, erklärt Bjørn Pedersen Skjælaaen, Leiter der Anflugkontrolle bei Avinor Flysikring AS. 

Das gleiche Prinzip gilt für Abflüge, wenn diese ohne Unterbrechung auf Reiseflughöhe steigen können.

Die Größte des Kreises zeigt die gesamten zusätzlichen CO2-Emissionen©Eurocontrol

Fast sechs von zehn Flugzeugen erreichen den Flughafen Oslo im ununterbrochenen Sinkflug. Es folgen Stockholm und Kopenhagen mit ca. 50 Prozent dieser Art der Landung. Bei Abflügen steigen mehr als neun von zehn Abflügen vom Flughafen Oslo kontinuierlich auf Reiseflughöhe.

„Wir arbeiten ständig daran, die Start- und Landephase zu verbessern. Unser Ziel ist es, Emissionen und Lärm zu reduzieren, was besonders für unsere Nachbarn wichtig ist. In den letzten 15 Jahren haben wir aktiv daran gearbeitet, einen Luftraum mit modernen Ein- und Ausreiseverfahren zu entwickeln, und dies hat gute Ergebnisse erzielt“, sagt Cheffluglotse am Flughafen Oslo, Gunnar Olsen Skårn. 

Darüber hinaus nutzt der Flughafenbetreiber Avinor seit 2012 neue Navigationsoptionen, mit denen Kurven beim An- und Abflug kürzer sind und außerhalb der am dichtesten besiedelten Gebiete platziert werden können. Das führe zu einer Steigerung der Effizienz, teilt Avinor mit.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Habeck-Besuch in Norwegen: Engere Zusammenarbeit bei Wasserstoff, Batterien, Offshore-Wind und CCS vereinbart