Follobanen und Blix-Tunnel in Norwegen nach pompöser Eröffnung jetzt wieder geschlossen

Nur wenige Tage war die Follobanen zwischen Oslo Hauptbahnhof und Ski nach der offiziellen Eröffnung in Betrieb. Wegen eines Feuers in einer technischen Einrichtung von Ski bleibt sie über die Feiertage geschlossen.©BPN

Oslo, 19. Dezember 2022. Am 12. Dezember eröffnete Norwegens König Harald die neue Bahnstrecke zwischen Oslo Hauptbahnhof und Ski, die durch den längsten Tunnel Nordeuropas, den Blix-Tunnel, führt. Nur eine Woche später wurde der Verkehr auf der Strecke aufgrund eines Feuers in einer technischen Einrichtung in Ski vorerst bis zum 27. Dezember eingestellt. Der Zugverkehr läuft jetzt zwischen Oslo und Ski wieder auf der alten Strecke der Østfoldbanen. Damit sei der Zugverkehr zwischen Østfold, Follo und Oslo sichergestellt, teilt Bane Nor mit. Leider komme es bei einigen Abfahrten der Züge auf L2, RE20, R21 und R22 zu Änderungen. Welche Züge fahren, erfahren die Reisenden auf der App des Zugbetreibers Vy.

„Wir entschuldigen uns bei den Reisenden, die vom ersten Tag an volle Zugkapazität auf dem neuen Folloban verdient hatten. Wir arbeiten daran, die Ursache des Feuers im Schalterhaus der Skistation zu finden, und haben mehrere Theorien, die wir jetzt testen, um den Fehler so schnell wie möglich zu beheben,“ sagt Lars Berge, Direktor von Bane i Bane NOR. 

Um eine gute Stabilität im Blix-Tunnel zu gewährleisten, werde es im Zeitraum vom 27. Dezember 2022 bis 1. Januar 2023 auf der Follobanen einen reduzierten Zugverkehr geben, teilt Bane Nor mit. Züge auf der Linie R23 Ski – Oslo S – Ski werden gestrichen. Die Züge auf der Linie R 22 Rakkestad – Mysen – Oslo S – Mysen – Rakkestad werden auf den Abschnitt Ski – Oslo S eingestellt. Die Kunden werden gebeten, während dieser Zeit andere Züge zu nehmen.

„Wir wollen die Betriebssicherheit der Strecke testen, bevor wir den Verkehr wieder vollständig öffnen, und deshalb wird der Zugverkehr zwischen Weihnachten und dem 1. Januar leider reduziert“, sagt Berge.

Ab Montagmorgen, 2. Januar, sollen alle Züge planmässig durch den Blixtunnel fahren.

Nach dem Brand ist die Stromversorgung des Blixtunnels stark beschädigt. In der Woche vor dem Brand im Schalthaus von Ski gab es auch mehrere Vorfälle im Zusammenhang mit dem Signal- und Stromversorgungssystem von Follobanen.

In den vergangenen Wochen gab es viel Ärger für Bahnfahrer in Ostnorwegen. Am 12. Dezember kam es parallel zur Eröffnung der Follobanen zu einem Unfall im Tunnel Romeriksporten zwischen Oslo Hauptbahnhof und Flughafen. Zwei Züge steckten im Tunnel über Stunden fest.

Aus dem Bericht „Infrastatus 2021“, den Bane NOR im September 2022 vorgelegt hat, geht hervor, dass sich 26 Prozent des norwegischen Schienennetzes in einem Zustand befinden, der in den nächsten zwölf Jahren gewartet und erneuert werden muss. Das ist eine Steigerung um zwei Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresbericht.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Habeck-Besuch in Norwegen: Engere Zusammenarbeit bei Wasserstoff, Batterien, Offshore-Wind und CCS vereinbart