Letzter Sicherheitstest vor Eröffnung des längsten Eisenbahntunnels der nordischen Region

174 Freiwillige wurden bei einer Übung im Blixtunnel in Norwegen evakuiert.©Marianne Henriksen, Bane NOR

Oslo, 29. November 2022. Am 11. Dezember wird die neue Follobanen zwischen dem Osloer Hauptbahnhof Oslo S und Ski mit dem 20 Kilometer langen Blixtunnel, dem längsten Eisenbahntunnel der nordischen Region, eröffnet. Am 12. Dezember 2022 ist die offizielle Eröffnung in Oslo S. Norwegens König und der Kronprinz reisen zusammen mit anderen Gästen mit dem Zug von Oslo nach Ski. Bei einer obligatorischen Notfallübung vor Inbetriebnahme des Tunnels spielten sich dramatische Szenen ab. Inmitten von Rauch und Blaulicht wurden 174 Freiwillige aus einem brennenden Zug evakuiert.

Die Übung fand in der Nähe von Åsland an der Grenze zwischen Oslo und der Gemeinde Nordre Follo statt. Dies war ein letzter Sicherheitscheck, bevor die Follobanen am 11. Dezember für den Verkehr freigegeben wird. „Daran haben wir viele Monate gearbeitet. Insgesamt waren 300 bis 400 Personen an der Übung beteiligt. Jetzt haben wir endlich den unserer Meinung nach sichersten Eisenbahntunnel Europas getestet“, sagt Jan Ingvald Backer, Schulungsleiter bei Bane NOR.

Das Szenario war wie folgt: Ein brennender Zug kam im Tunnel vollständig zum Stehen. 174 Freiwillige spielten Passagiere, die von Polizei und Feuerwehr gerettet werden mussten. Rettungskräfte aus Oslo und Follo wurden gerufen, um ihnen medizinische Hilfe zu leisten.

Der Feuerwehr- und Rettungszug wurde vom Osloer Hauptbahnhof eingefahren. Die Gemeinde Follo stellte die Feuerwehr und den ferngesteuerte Roboter Odin für den Einsatz bei anspruchsvollen Löscharbeiten zur Verfügung.

Während künstlicher Rauch im Tunnel verströmt wurde, brachten die Rettungskräfte die Personen innerhalb von drei Minuten aus dem Zug. Nach 20 Minuten waren alle Passagiere in Sicherheit. Wachen achteten darauf, dass sich während der Übung niemand verirrte.

20 Kilometer der neuen Doppelspur zwischen Oslo und Ski verlaufen im Blixtunnelen. Die Röhren wurden mit vier Tunnelbohrmaschinen (TBM) aus Deutschland gebohrt.©Bane Nor

Im gesamten Blixtunnel besteht eine Querverbindung zwischen den beiden Tunnelsträngen. Notausgänge liegen nicht weiter als 250 Meter voneinander entfernt. Durch die Notausgänge gelangen die Passagiere in einen sicheren Bereich und in die zweite parallele Tunnelröhre, die mittels Überdruckbelüftung rauchfrei gehalten wird.

„Jetzt haben wir getestet, wie sich Menschen aus dem Tunnel retten können. Darüber hinaus ist die Anlage auf gutes Arbeiten für die Rettungsdienste ausgelegt. Wir haben im gesamten Tunnel eine Belüftung eingebaut, ohne dass dies erforderlich ist. Der Weg zu den Ausgängen ist kurz, alles ist ausgeschildert und beleuchtet“, sagt Backer.

Die Fahrzeit zwischen Oslo und Ski verkürzt sich mit der Eröffnung der Bahnstrecke von 22 auf 11 Minuten. Die Zugverbindungen auf der Strecke werden sich mehr als verdoppeln.  

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Habeck-Besuch in Norwegen: Engere Zusammenarbeit bei Wasserstoff, Batterien, Offshore-Wind und CCS vereinbart