Norges Bank verkauft im September Rekordsumme an Kronen

Wechselkurs des Euro gegenüber der Krone.©Norges Bank

Oslo, 31. August 2022. Norwegens Zentralbank Norges Bank wird im September 2022 jeden Tag im Auftrag des Staates Devisen im Gegenwert von 3.500 Millionen NOK kaufen. Nie zuvor hat die Norges Bank so viele Kronen auf dem Markt verkauft. Die Krone wird damit gegenüber dem Euro als auch gegenüber dem Dollar geschwächt. Der Kronenverkauf beziehungsweise der Tausch in Devisen findet statt, um Fremdwährungen an den Ölfonds Government Pension Fund Global transferieren zu können.

Der norwegische Staat hat Einkünfte aus der Erdölindustrie sowohl in Kronen als auch in Fremdwährung. Ein Teil dieser Einnahmen wird jedes Jahr verwendet, um ein geplantes Defizit im Staatshaushalt, das ölkorrigierte Defizit, zu decken. Der Rest wird im Government Pension Fund Global (GPFG) in Fremdwährung angespart. Im Auftrag des Finanzministeriums führt die Norges Bank die notwendigen Devisentransaktionen im Zusammenhang mit der Verwendung der Erdöleinnahmen über den Staatshaushalt und mit Einsparungen in GPFG durch.

Die Verkaufssumme sei groß genug, um das gesamte Gleichgewicht auf dem Kronenmarkt zu verändern, sagt Währungsanalyst Magne Østnor von DNB Markets gegenüber dem Medienunternehmen E24. Nach der Nachricht ist die Krone sowohl gegenüber dem Euro als auch dem Dollar schwächer geworden. Sie lag am 31. August, nach der Mitteilung über den Kronenverkauf der Zentralbank, sowohl gegenüber der Euro als auch dem Dollar bei 9,93 NOK. Am Tag zuvor kostete ein Euro noch 9,75 NOK und ein Dollar 9,72 NOK.

Lesen Sie hier mehr über die Währungstransaktionen der Zentralbank im Auftrag der norwegischen Regierung.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers