Top-10-Liste: Worüber sich die Norweger im Urlaub in Norwegen ärgern

Über das Wetter kann man sich immer ärgern. Es steht auf Platz drei einer Umfrage der Versicherung FrendeForsikring zu den größten Ärgernissen der Norweger im Urlaub in Norwegen.©BPN

Oslo, 27. Juli 2022. 85 Prozent der Befragten einer aktuellen Umfrage der Versicherung FrendeForsikring geben an, dass sie den größten Teil ihres Sommerurlaubs in ihrem Heimatland verbringen – aber nicht ohne sich zu ärgern. Das größte Ärgernis sind die hohen Preise für Lebensmittel. Der Spitzenplatz korrespondiert mit der ernsten Sorge, die die Norweger in diesem Jahr haben: Das Preisniveau und die privaten Finanzen.

„25 Prozent der Befragten antwortet in der Frende-Umfrage, dass sie sich um die Lebensmittel- und Rohstoffpreise im Jahr 2022 am meisten Sorgen machen. Acht von zehn machen sich Sorgen um ihre privaten Finanzen. Es macht Sinn, dass das Preisniveau auf dem Gipfel der Irritation klar an erster Stelle steht“, sagt Heidi Tofterå Slettemoen, Kommunikationsmanagerin bei Frende Forsikring. 

Das Preiswachstum in Norwegen ist jetzt auf dem höchsten Stand seit 1988. Besonders Kraftstoff, Strom und Lebensmittel haben stark zugelegt.

 Hier ist die Top-10-Liste – Was die Norweger im Urlaub am meisten ärgert:

  1. Das Preisniveau
  2. Moskito
  3. Das Wetter
  4. Zecken
  5. Dass es nicht richtig heiß wird
  6. Warteschlangen für Attraktionen
  7. Die Wassertemperatur in den Fjorden
  8. Andere Norweger
  9. Dass sie eigentlich ins Ausland wollen
  10. Dass es hell ist, wenn sie schlafen gehen

24 Prozent in Norwegen ärgern sich in ihrem Norwegen-Urlaub über nichts.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers