Norwegens Ölarbeiter im Streik – 13 Prozent der täglichen Gasexporte gehen verloren

Das Öl- und Gasfeld Aasta Hansteen soll ab dem 6. Juli ebenfalls bestreikt werden.©Roar Lindefjeld und Bo B. Randulff

Oslo, 5. Juli 2022. Seit Mitternacht streiken Ölarbeiter in Norwegen. Nachdem Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Lederne und der Arbeitgeberorganisation Norwegian Oil and Gas scheiterten, legten 74 Mitglieder der Gewerkschaft die Arbeit nieder. Der Energiekonzern Equinor ASA leitete daraufhin die sichere Schließung der Felder Gudrun, Oseberg South und Oseberg East ein. Die Gesamtproduktion von Gudrun, Oseberg South und Oseberg East beträgt rund 89.000 Barrel Öläquivalent (boe) pro Tag, davon 27.500 boe pro Tag Erdgas. Wie Norwegian Oil and Gas mitteilte, werden 13 Prozent der täglichen Gasexporte Norwegens infolge der geplanten Ausweitung des derzeitigen Arbeitskampfes der Gewerkschaft Lederne verloren gehen.

Nach einer dreitägigen Vermittlung haben die Verhandlungspartner am Sonntag, den 12. Juni, eine Lösung erzielt, die von den Gewerkschaftsmitgliedern jedoch abgelehnt wurde. Lederne geht nun davon aus, dass weitere Felder bestreikt werden. Eine Verlängerung des Streiks wird ab Mittwoch, den 6. Juli, auch die Felder Heidrun, Kristin und Aasta Hansteen betreffen. Für Equinor bedeutet dies, dass die oben genannten Anlagen die Produktion kontrolliert abschalten werden, einschließlich des Tyrihans-Feldes, das mit der Kristin-Plattform verbunden ist.

Die Gesamtproduktion von Heidrun, Kristin/Tyrihans und Aasta Hansteen beträgt rund 333.000 boe pro Tag, davon 264.000 boe Erdgas.

Eine weitere Eskalation wurde ab dem 9. Juli bei Sleipner, Gullfaks A und Gullfaks C angekündigt. Die Folgen dieser Eskalation seien noch nicht klar, teilte Equinor mit.

Die norwegische Gewerkschaft der Industrie- und Energiearbeiter (IE) und die norwegische Gewerkschaft der Energiearbeiter (Safe), die zusammen etwa 85 Prozent der Beschäftigten der Betreiber Öl- und Gasunternehmen auf dem norwegischen Festlandsockel vertreten, haben beide die diesjährigen Lohnvereinbarungen unterzeichnet. Dazu gehören eine allgemeine Lohnerhöhung um 32.200 NOK sowie mehrere andere Ratenerhöhungen.

Mitglieder der Gewerkschaft Lederne sind in den Unternehmen Equinor, ConocoPhillips Norge, Neptune Energy Norge AS und OKEA ASA beschäftigt.

Lederne ist eine von Mitgliedern geführte, parteipolitisch unabhängige Arbeitnehmerorganisation für Führungskräfte, Techniker und andere technische und administrative Positionen im norwegischen Arbeitsleben. Die Gewerkschaft hat 16.500 Mitglieder.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers