Norwegischer Energiekonzern Equinor vereinbart Wintergaslieferungen mit britischem Energieversorger Centrica

Equinor und das britische Unternehmen Centrica bei der Vertragsunterzeichnung, v.l.: Chris O’Shea, CEO der Centrica Group, Kwasi Kwarteng, Secretary of State for Business, Energy and Industrial Strategy (BEIS), und Helge Haugane, SVP Gas & Power von Equinor.©Equinor

Oslo, 16. Juni 2022. Equinor und Centrica haben am 16. Juni eine Vereinbarung zur Lieferung zusätzlicher Gaslieferungen nach Großbritannien bekannt gegeben. Der Liefervertrag soll Großbritannien in den kommenden drei Wintern weitere Energiesicherheit bieten. Die neue Liefervereinbarung erweitert den bestehenden bilateralen Vertrag von Equinor mit Centrica um rund eine Milliarde Kubikmeter (bcm) pro Jahr und erhöht das Gesamtvolumen im Rahmen des Vertrags auf über zehn bcm pro Jahr.


Großbritannien bezieht derzeit etwa ein Drittel seines Gasbedarfs aus Norwegen. Centrica ist ein Tochterunternehmen des größter britischen Energieversorgers British Gas. „In einer Zeit mit einem herausfordernden geopolitischen und makroökonomischen Umfeld mit starker Nachfrage nach Erdgas tun wir bei Equinor alles, um so viel Gas wie möglich auf den Markt zu exportieren. Equinor ist stolz darauf, sowohl mit Centrica als auch mit Großbritannien ein langfristiger, zuverlässiger Energiepartner zu sein, und ich freue mich sehr, dass wir durch diese Vereinbarung dazu beitragen können, dass Großbritannien die weitere Energieversorgung für die kommenden Winter sichert“, sagt Equinors Senior Vizepräsident Gas & Energie, Helge Haugane.
Equinor liefert in der Regel jedes Jahr 20-22 Milliarden Kubikmeter Erdgas nach Großbritannien, was über 25 Prozent des britischen Gasbedarfs deckt.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus