Neues Nationalmuseum in Oslo eröffnet

Das Nationalmuseum in Oslo, das größte Kunstmuseum der nordischen Länder, wurde von dem deutschen Architekten Schuwerk entworfen.©Nasjonalmuseet

Oslo, 11. Juni 2022. An diesem Wochenende öffnen sich die Türen des neuen Nationalmuseums in Oslo, Nasjonalmuseet. Ein festliches Abendessen im Salon des neuen Nationalmuseums am 10. Juni, an dem die norwegische Königin, der Kronprinz und die Kronprinzessin, Premierminister Jonas Gahr Støre, Kulturministerin Anette Trettebergstuen und andere Regierungsmitglieder sowie rund 150 Gästen teilnahmen, leitete das Eröffnungswochenende ein. Königin Sonja und Museumsdirektorin Karin Hindsbo durchschnitten gemeinsam das Eröffnungsband. Seit heute, 11. Juni, ist das größte Museum der nordischen Region für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Sammlung des Landesmuseums wird in 86 Räumen auf zwei Stockwerken gezeigt. Präsentiert werden rund 6.500 Werke aus Kunst, Kunsthandwerk, Architektur und Design von der Antike bis zur Gegenwart.

Im neuen Nationalmuseum sind erstmals Werke aus verschiedenen Sammlungsbereichen des Museums unter einem Dach vereint. Die Ausstellungsfläche ist doppelt so groß wie die alten Museumsgebäude.   

Im Raum 31 wird die vom Nationalmuseum verwaltete königliche Kostümsammlung präsentiert. Hier bekommt das Publikum Kostüme und Kleider von Königin Maud und Königin Sonja zu sehen.©Sara Svanemyr, Der Königshof.

Das Museum wurde von dem deutschen Architekten Klaus Schuwerk vom Architekturbüro Kleihus + Schuwerk entworfen, Bauherr war Statsbygg. Das Gebäude befindet sich am Anfang der Hafenpromenade der Aker-Brügge und rahmt das Museum für den Friedensnobelpreis am Rathausplatz ein.

Lesen Sie hier einen Beitrag der Süddeutschen Zeitung zum neuen Nationalmuseum.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus