Morrow Batteries gewinnt Siemens Financial Services und ABB als Investoren

Eine Milliarden Kronen neues Kapital fließen in die geplante Batteriefabrik in Arendal.©Morrow

Arendal, 22. Mai 2022. Siemens Financial Services, ABB, die staatliche Investitionsgesellschaft Nysnø Klimainvesteringer und Arendals Fossekompani ASA steigen mit einer Milliarden NOK als neue Investoren in das norwegische Unternehmen Morrow Batteries ein. Bestehende Investoren wie der dänische Pensionsfonds PKA , NOAH AS und Agder Energi Invest haben ihr Kapital aufgestockt. Damit sei der erste Bauabschnitt der geplanten Giga-Fabrik des Unternehmens in Arendal finanziert, teilt Morrow Batteries mit. In dieser Phase soll die Fabrik jährlich 1 GWh Batteriezellen produzieren. Wenn alle Bauphasen im Jahr 2028 abgeschlossen sind , soll die Fabrik eine Produktionskapazität von 43 Gigawattstunden (GWh) haben.

Morrow Batteries ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Energiekonzerns Agder Energi, und der NOAH AS, ein Tochterunternehmen der Gjelsten Holding.

„Die Gewinnung langfristiger, solider und kompetenter Investoren aus einigen der führenden Industrieunternehmen in Europa mit globaler Reichweite ist für uns bei der Arbeit zur Herstellung der nachhaltigsten und kostengünstigsten Batterien von großem Wert. Die neuen Investoren, wie der staatliche Nysnø Klimainvesteringer , bringen uns in die Spitzengruppe der Batterieunternehmen in Europa“, sagt CEO von Morrow Terje Andersen. Die Unterstützung durch die neuen industriellen Eigentümer werde dazu beitragen, die Beziehungen von Morrow zu Schlüssellieferanten und zukünftigen Kunden zu stärken. 

Diese Kapitalbeschaffung soll in erster Linie die Ausrüstung für die erste Bauphase der Fabrik finanzieren. Ende 2023 soll die erste Batteriezelle ausgeliefert werden. In Grimstad errichtet Morrow gegenwärtig ein Forschungszentrum. Die ersten Produktmuster sollen in einer Testproduktion in Südkorea noch in dieserm Jahr entstehen.

„Das Ziel von Morrow ist es, der umweltfreundlichste Batteriehersteller der Welt mit einem negativen CO2-Fußabdruck zu werden. Das ist natürlich etwas, das für eine Klimainvestmentgesellschaft wie Nysnø sehr interessant ist. Mit namhaften internationalen Investoren wie ABB und Siemens im Team glauben wir, dass das Unternehmen den Grundstein für den Erfolg gelegt hat“, sagt Joe Eliston , Investment Director bei Nysnø Klimainvesteringer . 

Wenn die Batteriefabrik vollständig in Betrieb ist, will Morrow mehr als 2.500 Mitarbeiter beschäftigen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus