Equinor mit neuem Ölfund in der Barentssee

Die Bohrung wurde von der Bohrinsel Transocean Enabler durchgeführt und ist nun abgeschlossen. Transocean Enabler wird 800 Meter weiter westlich vorrücken, um eine neue Explorationsbohrung zu bohren.©Equinor

Oslo, 25. Mai 2022. Der norwegische Energiekonzern Equinor hat in der Barentssee, 210 Kilometer nordwestlich von Hammerfest, mit der Explorationsbohrung 7220/8-2 S Öl gefunden. Vorläufige Berechnungen zur Größe der Entdeckung in dem Gebiet Snøfonn Nord weisen nach Angaben von Equinor auf einen Umfang zwischen 37 und 50 Millionen Barrel förderbares Öl hin. Equinor, Betreiber der Produktionslizenz, erwägt gemeinsam mit den anderen Lizenznehmern Vår Energi und Petoro, die Entdeckung mit dem nahegelegenen Feld Johan Castberg zu verknüpfen.

„Snøfonn Nord ist eine aufregende Entdeckung in der Nähe der Entwicklung von Johan Castberg und kann der Installation in Zukunft wertvolle Mengen hinzufügen“, sagt Kristin Westvik, Senior Vice President für Exploration und Produktion Nord bei Equinor.

Bereits vor einem Jahr hatte Equinor im selben Gebiet Öl gefunden. Snøfonn Nord ist die 10. Entdeckung in der Castberg-Lizenz und die 12. Explorationsbohrung, die in PL 532 gebohrt wird.

Die Produktionslizenz wurde in der 20. Lizenzierungsrunde im Jahr 2009 vergeben.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden