Jens Stoltenberg tritt von seinem Amt als Notenbankgouverneur zurück und bleibt NATO-Generalsekretär

Oslo, 24. März 2022. Jens Stoltenberg ist von seinem Amt als Gouverneur der Zentralbank zurückgetreten und wird sein Amt als Generalsekretär der NATO behalten. Ida Wolden Bache, die das Amt gegenwärtig interimsmäßig ausübt, wird neue Gouverneurin der Norges Bank. Das Finanzministerium wird nun einen neuen stellvertretenden Gouverneur suchen, da ursprünglich Ida Wolden Bache für diesen Posten vorgesehen war.

„Natürlich würde ich gerne sehen, dass Jens Stoltenberg unser nächster Zentralbankgouverneur wird, aber wir befinden uns mitten in einer dramatischen Situation in Europa, und ich habe großes Verständnis dafür, dass er die Fortführung seiner wichtigen Rolle in der NATO priorisiert“, erklärt Minister Finanzen Trygve Slagsvold Vedum.

Jens Stoltenberg wurde am 4. Februar 2022 zum Gouverneur der Zentralbank ernannt. Er sollte am 1. Oktober als Generalsekretär der NATO zurücktreten und am 1. Dezember dieses Jahres das Amt des Gouverneurs der Zentralbank übernehmen. Ida Wolden Bache wurde in der Zeit vom Rücktritt Øystein Olsens am 1. März bis zum Amtsantritt Stoltenbergs zur vorläufigen Zentralbankgouverneurin ernannt.

Aufgrund der sicherheitspolitischen Lage in Europa haben die Nato-Staaten beschlossen, Stoltenbergs Position als Generalsekretär zu verlängern. Stoltenberg wird den Posten als Notenbankgouverneur daher nicht antreten.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus