Jens Stoltenberg wird neuer Gouverneur der norwegischen Zentralbank

Jens Stoltenberg war zur Pressekonferenz des Finanzministeriums am 4. Februar in Oslo zugeschaltet. ©regjeringen.no/Screenshot

Oslo, 4. Februar 2022. Der jetzige NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg wurde heute zum neuen Gouverneur der Zentralbank Norges Bank ernannt. Er wird Nachfolger von Øystein Olsen, der nach der Jahresrede im Februar 2022 von seinem Amt zurücktreten wird. Stoltenberg wird das Amt am 1. Dezember antreten. Bis zu diesem Zeitpunkt übernimmt die Vizegouverneurin Ida Wolden Bache ab dem 1. März die Geschäftsführung. Um die Vergabe des Postens hatte es im Vorfeld öffentliche Diskussionen gegeben.

„Ich habe mich darum bemüht, den besten Zentralbank-Gouverneur für Norwegen zu finden, und ich bin zuversichtlich, dass es Jens Stoltenberg ist. Die Kombination aus finanziellem Hintergrund, Verständnis der Gesellschaft und einer Managementerfahrung, die nur wenige in Norwegen haben, macht ihn sehr geeignet als Top-Manager der Norges Bank, einer Institution, die wichtige soziale Aufgaben für uns alle erledigt“, sagt Finanzminister Trygve Slagsvold Vedum.

Jens Stoltenberg schloss 1987 sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Oslo ab. Seit 2014 ist er Generalsekretär der NATO. Davor hatte er eine lange Karriere in der norwegischen Politik, unter anderem als Parteivorsitzender der Labour Party, Premierminister, Finanzminister und Wirtschafts- und Energieminister.

„Im Namen der Norges Bank möchte ich Jens Stoltenberg zu seiner Ernennung zum neuen Gouverneur gratulieren. Ich kenne Stoltenberg als engagierten und versierten Ökonomen. Ich bin zuversichtlich, dass er mit seiner breiten Erfahrung die Rolle gut ausfüllen wird“, sagt Zentralbank-Gouverneur Øystein Olsen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus