Innovation Norway unterstützte norwegische Firmen 2021 mit neun Milliarden NOK

TECO 2030 leitet eine Projektgruppe, die ein wasserstoffgetriebenes Hochgeschwindigkeitsschiff für den Hafen von Narvik bauen wird.©Teco 2030

Oslo, 3. Januar 2021. Die Wirtschaftsförderagentur Innovation Norway stellte 2021 Kredite und Zuschüsse in Höhe von 9,2 Milliarden NOK für Projekte norwegischer Unternehmen bereit. Das sind 50 Prozent mehr als im Jahr 2019. Im Jahr 2020 erhielten Unternehmen außerordentliche Unterstützung aufgrund der Corona-Pandemie in Höhe von 12,5 Milliarden NOK. Unternehmen aller Landkreise konnten 2021 von der Erhöhung profitieren. Vestland und Nordland erhielten mit 1,3 Milliarden NOK bzw. 1,1 Milliarden NOK den höchsten Anteil an Darlehen und Zuschüssen.

„Dies zeigt, dass das Interesse an Umstrukturierung und Innovation in der norwegischen Wirtschaft und Industrie immer noch wächst. Immer mehr Unternehmen erkennen, wie wichtig es ist, ihr Geschäft an neue Anforderungen und Bedürfnisse anzupassen. Es bietet auch neue Marktchancen“, sagt Håkon Haugli, CEO von Innovation Norway.

Insgesamt unterstützte Innovation Norway im Jahr 2021 5.459 Projekte. Das sind 859 mehr als 2019, aber 2.650 weniger als im außergewöhnlichen Corona-Jahr 2020. Industrieunternehmen erhielten mit knapp über 1,6 Milliarden NOK den größten Anteil an Darlehen und Zuschüssen von Innovation Norway, gefolgt von der Fischereiwirtschaft und der Land- und Forstwirtschaft mit knapp 1,6 bzw. 1,2 Milliarden NOK.

Rund zwei von drei Förderanträgen, die 2021 bearbeitet wurden, erhielten positive Zusagen.

„In den letzten Jahren und insbesondere im Jahr 2021 haben wir große Investitionen in neue grüne Industrien wie Batterien, Offshore-Wind, Wasserstoff und Bioökonomie gesehen. Wir haben auch einen digitalen Wandel im norwegischen Geschäft erlebt. Das gibt Anlass zu Optimismus für die zukünftige Wertschöpfung und den Export“, so Haugli weiter.

Mehr als 60 Prozent der Fördermittel von Innovation Norway im Jahr 2021 werden zur Finanzierung von Projekten mit einem definierten positiven Umwelteffekt beitragen. Gemessen an der Anzahl der Projekte hatten zwei von fünf einen derart positiven Umwelteffekt.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers