Stadtwerke München verkaufen Norwegen-Geschäft

Zum Verkaufsportfolio in Norwegen gehört auch das Ensign-Feld in der südlichen Nordsee.©Spirit Energy

München, 8. Dezember 2021. Das Gasförderunterunternehmen Spirit Energy, an dem die britische Beteiligungsgesellschaft Centrica 69 Prozent und die Stadtwerke München SWM 31 Prozent halten, verkauft seine norwegischen Gas- und Ölfelder sowie ein britisches Feld an die norwegischen Firmen Sval Energi und Equinor. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 8. Dezember unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt 1.076 Millionen NOK (ca. 800 Millionen US-Dollar) zuzüglich einer bedingten Zahlung, die an die Rohstoffpreise gekoppelt ist. Spirit Energy wird als Unternehmen in Großbritannien und in den Niederlanden weitergeführt. Die Mitarbeiter von Spirit Energy Norway werden von Sval Energi AS übernommen. Die Transaktion soll ab 1. Januar 2022 wirksam werden.

Das verbleibende, auf Erdgas fokussierte britische und niederländische Geschäft der Spirit soll mit einer geänderten Strategie weitergeführt und auf die Anforderungen der Energiewende ausgerichtet werden.

Der Fokus werde auf der sicheren und wirtschaftlichen Förderung der bestehenden Gasreserven liegen, teilen die Stadtwerke München mit. Die Aufsuchung und Erschließung neuer Gasfelder werde nur noch in begrenztem Umfang im britischen Teil der Nordsee stattfinden. Darüber hinaus würden Möglichkeiten vorangetrieben, vorhandene Infrastruktur für nachhaltige und klimaschonende Aktivitäten, z.B. die Wasserstofferzeugung mit anschließender CO2-Einlagerung (blauer Wasserstoff), oder die Wasserstoff-Speicherung in ausgeförderten Gaslagerstätten zu nutzen (grüner Wasserstoff).

„Der Verkauf der norwegischen Felder erfolgt zu einem günstigen Zeitpunkt und reduziert unser Engagement im Bereich der Gas- und Ölförderung spürbar. Dieser weitere Schritt auf dem Weg der SWM-Dekarbonisierungsstrategie steht im Einklang mit den kürzlich angekündigten Bestrebungen der Stadt München, den Einsatz von Heizöl und Erdgas im Münchner Wärmemarkt stark zu reduzieren. Die Vereinbarungen stehen unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Stadtrats der Landeshauptstadt München, der sich im ersten Quartal 2022 damit befassen wird“, sagt Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung.

Spirit Energy Norway produzierte im vergangenen Jahr in elf Feldern 55.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (boe/d).

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung