GTAI veröffentlicht SWOT-Analyse zu Norwegen

Norwegen will noch grüner und innovativer werden, ein gutes Wirtschaftsumfeld sorgt weiter für Wachstum des Wohlstandes. Im Bild: Die Hafenpromenade in Oslo©∫π

Stockholm, 6. Dezember 2021 (von Michał Woźniak). Die rund 5,4 Millionen Einwohner Norwegens generieren pro Kopf eine Wirtschaftsleistung, die mit Ausnahme Irlands alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union überbietet. Dafür, dass der Wohlstand weiter wächst, sorgt ein gutes Wirtschaftsumfeld: Laut dem Institut für Managemententwicklung (IMD) lag Norwegen 2021 auf dem 6. Platz der konkurrenzfähigsten Wirtschaften weltweit. Bei den letzten Wahlen tauschten Opposition und Regierung die Plätze. Dank der politischen Stabilität bleiben Langzeitziele konstant.

SWOT-Analyse Norwegen
StrengthsWeaknesses
Zuverlässiger Wirtschaftspartner mit hoher politischer StabilitätKleiner Binnenmarkt
Wohlhabendes Land mit 1 Billion Euro Rücklagen im staatlichen ZukunftsfondsIndustriecluster in den meisten Zweigen relativ klein
Hohes AusbildungsniveauHohes Lohn- und Kostenniveau
Effiziente, leistungsfähige VerwaltungHohes Steuern- und Abgabenniveau
Gebietsweise geringe Einwohnerdichte
OpportunitiesThreats
Starker Digitalisierungstrend in allen WirtschaftsbereichenHohe Abhängigkeit von Energierohstoffen und Fischerei
Umfangreiche staatliche Förderung für Diversifizierung der WirtschaftZahlreiche Branchen mit wenigen, dafür großen Akteuren
Starker Fokus auf NachhaltigkeitZahlreiche Unternehmen sind (teil-)staatlich
Umfangreicher InfrastrukturausbauGroße Währungskursschwankungen möglich
Hohe Kaufkraft

Dabei hat sich das nördlichste Land Europas in den letzten Jahren stetig verbessert. Bei der Effizienz der öffentlichen Verwaltung und der Infrastruktur landet es gleich hinter den Top 3. Bei der Effizienz der Privatwirtschaft platzieren die IMD-Experten Norwegen auf Platz 6 unter den 63 untersuchten Staaten. Ein Achtungserfolg mit fadem Beigeschmack, da die beiden Nachbarn Dänemark und Schweden die Kategorie anführen. Beide schneiden auch besser bei der allgemeinen Wirtschaftsleistung ab. Während sich Dänemark und Schweden in den letzten fünf Ausgaben des Rankings allerdings in Bezug darauf konstant um Platz 20 herum bewegten, verbesserte sich Norwegen in der Zwischenzeit kontinuierlich von Rang 48 auf 25. Bis zu den Spitzenreitern Singapur, den Niederlanden und Deutschland bleibt allerdings noch ein Respektabstand.

Lesen Sie hier den ganzen Text.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers