Eintausend BYD Tang SUV auf dem Weg von Shanghai nach Norwegen

Oslo, 22. September 2021. Der chinesische Automobilhersteller BYD hat eintausend BYD Tang SUV nach Norwegen verladen. Die ersten einhundert Elektroautos dieses Typs kamen vor einem Monat im Hafen Drammen an. Insgesamt will BYD bis Ende des Jahres 1.500 Pkw nach Norwegen liefern.

In Norwegen verkaufen 43 Händler die chinesischen Fahrzeuge und bieten den Aftermarket Service an.

„BYD betritt den europäischen Pkw-Markt zu einem strategischen Zeitpunkt, wenn der Verkauf von NEV-Fahrzeugen beginnt, Europa im Sturm zu erobern. Das Timing hätte nicht perfekter sein können“, sagt Isbrand Ho, CEO von BYD Europe. „Das Feedback, das wir nach der Einführung des BYD Tang SUV in Norwegen erhalten haben, hat alle Erwartungen übertroffen, und dies ist nur der Beginn eines europäischen Abenteuers.“

BYD hat bisher über eine Million Elektroautos produziert. Nach bisherigen Verkaufszahlen 2021 liegt das Unternehmen mit seiner Automarke auf Platz drei der meist verkauften Elektroautos weltweit.

Der vollelektrische BYD Tang SUV wird mit einer Blade-Batterie mit 86,4 kWh-Kapazität geliefert. Der SUV kommt serienmäßig mit sieben Sitzplätzen und einer Reichweite entsprechend des Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure von 400 bis 528 Kilometern (Stadt) auf den Markt. Beim DC-Laden lädt er mit 110 kW in nur 30 Minuten von 30 bis 80 Prozent.

BYD Company Ltd. ist eines der größten Privatunternehmen Chinas. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und hat sich auf wiederaufladbare Batterien und nachhaltige Entwicklung spezialisiert. BYD ist in über 50 Ländern und Regionen tätig. BYD ist an den Börsen von Hongkong und Shenzhen notiert.

Importeur der chinesischen Fahrzeuge ist das norwegische Unternehmen RSA.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers