Regierungswechsel in Norwegen –Arbeiterpartei gewinnt Parlamentswahlen

Ergebnisse der Storting-Wahl©Screenshot, nrk.no

Oslo, 13. September 2021 (aktualisiert am 15. September). Bei den Parlamentswahlen in Norwegen haben sich die Wähler mehrheitlich für einen Regierungswechsel entschieden. Die Arbeiderpartiet AP, (Arbeiterpartei) erhielt mit 26,4 Prozent die Mehrheit der Stimmen vor der Partei Høyre mit 20,5 Prozent. Damit dürfte die Regierungszeit von Ministerpräsidentin Erna Solberg nach acht Jahren beendet sein. Die linken Parteien haben eine komfortable Mehrheit im Parlament Storting und Jonas Gahr Støre kann neuer Ministerpräsident werden. Die Miljøpartiet De Grønne MDG (Die Grünen) und die Kristelig Folkeparti KrF (Christliche Volkspartei) sind mit jeweils 3,8 Prozent unter der notwendigen Vier-Prozent-Hürde für den Einzug in das Storting geblieben. Beide Parteien haben jedoch je drei Direktmandate erobert.

Die linken Parteien AP, die Sosialistsk Venstre Parti SP (Sozialistische Linkspartei), die Senterpartiet SV (Zentrumspartei), die Rødt R (Die Roten) und die Grünen MDG erhielten zusammen 100 Sitze, die konservativen Parteien Høyre, FRP, Venstre V (Die Linke) und KrF holten insgesamt 68 Sitze. Um eine Mehrheit zu bekommen, müssen die Parteien zusammen mehr als 84 der 169 Sitze erhalten.

Sitzverteilung im neuen Parlament, Ergebnis der Stortingwahlen in Norwegen©Screenshot valgresultat.no

Finden Sie hier die aktuellen Ergebnisse der Stortingwahl 2021.

Einen Tag nach den Wahlen hat die bisherige Regierungschefin Erna Solberg ihre Wahlniederlage eingestanden und ihren Rücktritt eingereicht. Bis zur Bildung eines neuen Kabinetts wird die Regierung als sogenanntes Geschäftsführendes Ministerium (Forretningsministerium) im Amt bleiben.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung