Unternehmensgründungen in Norwegen im zweiten Quartal auf Rekordniveau

Neugründungen im 2. Quartal (ohne öffentlichen Verwaltung und Grundstoffindustrie)©ssb.no


Oslo, 6. August 2021. Im zweiten Quartal dieses Jahres wurden in Norwegen 18.837 neue Unternehmen registriert. Dies ist die höchste Zahl neuer Unternehmen im zweiten Quartal eines Jahres, 26 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2020, aber neun Prozent weniger als im Vorquartal, teilt die norwegische Statistikbehörde SSB mit. Die Arbeitslosigkeit liegt gegenwärtig in Norwegen bei unter fünf Prozent.

Der Boom an Neugründungen hängt nach Angaben von SSB mit der Corona-Pandemie zusammen. Einerseits sei die Zahl neuer Unternehmen im zweiten Quartal 2020 relativ gering gewesen, andererseits hat sich das Niveau der Neugründungen insgesamt erhöht, was möglicherweise darauf zurückzuführen sei, dass Beschäftigte, die durch die Corona-Pandemie ihren Job verloren haben, in die Selbstständigkeit wechselten. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal basiere auf natürlichen saisonale Schwankungen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden 30 Prozent mehr GmbH und 23 Prozent mehr neue Einzelunternehmen gegründet. Vor der Pandemie wurden 30 bis 50 Prozent mehr Einzelunternehmen als GmbH als Unternehmensform gewählt. Ausländische Unternehmen registrierten fünf Prozent weniger Niederlassungen in Norwegen.

Die hohe Zahl an Neuzulassungen, die Tendenz zur Risikobegrenzung und die geringe Aktivität ausländischer Unternehmen setzten sich aus dem Vorquartal fort und würden die Tatsache bestätigen, dass die Corona-Pandemie insgesamt zu mehr Neugründungen geführt habe, heißt es in der Mitteilung von SSB.

Ein besonders starker Anstieg war im Bereich Transport und Lagerung zu beobachten. Das Niveau liege nun deutlich über dem vor der Pandemie. Auch die Beherbergungs- und Verpflegungsaktivitäten verzeichneten im gleichen Zeitraum ein deutliches Wachstum, allerdings von einem relativ niedrigen Niveau aus.

85 Prozent der Neugründungen ließen sich nicht für eine bestimmte Branche registrieren.

Saisonbereinigt stieg die Mitarbeiterzahl von Februar bis Mai 2021 um 42.000. Damit lag die Mitarbeiterzahl in etwa auf dem Niveau vor der Corona-Krise. 

Im Mai wurden 142.000 Arbeitslosen registriert, 4,9 Prozent der Erwerbsbevölkerung. Nach vorläufigen unterbrechungs- und saisonbereinigten Monatszahlen liegt die Arbeitslosigkeit im Jahr 2021 bisher relativ stabil bei rund 4,7 bis 4,9 Prozent.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung