Aker Solutions erhält Großauftrag für Offshore-Windenergie über mindestens drei Milliarden NOK

HGÜ-Übertragungssystems wandeln den erzeugten Wechselstrom der Windturbinen in Gleichstrom um.©Aker Solutions

Lysaker, 19. Juli 2021. Aker Solutions ASA hat als Teil eines Konsortiums einen großen EPCI-Vertrag (Engineering, Beschaffung, Bau und Installation) über die Lieferung des HGÜ-Übertragungssystems (Hochspannungs-Gleichstrom) für ein großes Offshore-Windprojekt unterzeichnet. Der Name des Kunden wurde in der Mitteilung des Unternehmen nicht genant. Weitere Details zu dem Projekt sollen im dritten Quartal 2021 bekannt gegeben werden.

Die Plattform besteht aus einer Unterkonstruktion mit Stahlmantel und einem oberen Plattformdeck, in dem die elektrische Ausrüstung untergebracht ist. Die Arbeiten würden sofort beginnen, wobei die Installation im zweiten Halbjahr 2024 und die endgültigen Lieferungen im zweiten Halbjahr 2025 geplant sind, teilt Aker Solutions mit.

In einem Offshore-Windprojekt besteht die Aufgabe einer Offshore-HGÜ-Plattform darin, den von den Windkraftanlagen (WEA) erzeugten Wechselstrom zu sammeln und in Gleichstrom umzuwandeln, bevor er über ein Exportkabel zur Onshore-Umrichterstation und dem Netzanschlusssystem des Projekts übertragen wird.

Erst im Mai dieses Jahres hatte Aker Solutions gemeinsam mit Siemens Energy einen ähnlichen Auftrag für das Offshore-Windprojekt East Anglia THREE in Großbritannien erhalten.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung