Norwegischer Staatsfonds wächst auf über zwölf Billionen NOK

Vor allem eine schwache Krone lässt den norwegischen Ölfonds in der Landeswährung wachsen.©NBIM

Oslo, 19. Juli 2021. Norwegens Staatsfonds Government Pension Fund Global hat die Grenze von zwölf Billionen NOK überschritten, etwa 1,2 Billionen Euro. Erstmals kam der Fonds am 13. Juli über die 12-Billionen-Grenze. Der Petroleum Fund ist damit seit Neujahr um mehr als 1.000 Milliarden NOK gestiegen. Mit einem Wert von 12.000 Milliarden NOK entfallen auf jeden Norweger etwa 2,4 Millionen NOK.

Experten warnen immer wieder davor, den Wert des Fonds zu hoch zu bewerten. Da die Anlagen zum größten Teil in Aktien im Ausland erfolgen, ist der Fond sehr anfällig für Schwankungen an den Aktienmärkten.

Wechselkurs der norwegischen Krone gegenüber dem Euro in den vergangenen 60 Tagen.©Norges Bank

Da der Petroleum Fund nur Werte außerhalb Norwegens besitzt, werden diese in Fremdwährungen wie Euro oder Dollar bewertet. Wenn der Kronen-Wechselkurs schwach ist, wächst der Fonds in der lokalen Währung. In den vergangenen Wochen schwächelte die norwegische Krone. Der Wechselkurs von 10,61 NOK gegenüber dem Euro am Mittwoch, 21. Juli, ist der höchste seit Dezember letzten Jahres. Für einen US-Dollar müssen jetzt 9,01 NOK gezahlt werden.

Experten äußerten sich dahingehend, dass Infektionsängste, ein Einbruch der Aktienmärkte und ein fallender Ölpreis in den letzten Tagen zum bisher schwächsten Kronenkurs des Jahres beitragen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung