Norwegische Reederei Havila Kystruten will an die Osloer Börse

Ab August soll die Havila Capella als erstes Schiff der Flotte der Havila Kystruten ASA die Route Bergen-Kirkenes-Bergen befahren. Das zweite Schiff folgt im September. Reisen können schon jetzt gebucht werden.©Havila Kystruten

Fosnagåv, 6. Juli 2021. Die norwegische Reederei Havila Kystruten ASA will Eigenkapital beschaffen, um die Inbetriebnahme und den Betrieb der vier neuen umweltfreundlichen Küstenkreuzfahrtschiffe zu finanzieren. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde eine erste private Investition in Höhe von 450 bis 500 Millionen NOK zugesagt. Das Geld sichere dem Unternehmen ausreichend Liquidität für die Vorbereitung und Auslieferung der vier Küstenkreuzfahrtschiffe, die demnächst von der Werft Tersan in der Türkei ausgeliefert werden. Außerdem hat Havila Kystruten die Notierung an der Osloer Börse beantragt. Wenn alle Genehmigungen erteilt werden und die Kapitalbeschaffung wie angenommen erfolgt, sei mit der Börsennotierung der Gesellschaft bis Ende Juli zu rechnen, teilt das Unternehmen mit.

Die Kapitalbeschaffung wurde von Fearnleys Securities und SpareBank 1 Markets organisiert. Von dem Gesamtbetrag von bis zu 500 Millionen NOK haben sich bereits fünf Investoren verpflichtet, Aktien für 232,5 Millionen NOK zu kaufen, sofern die Gesellschaft die Kapitalerhöhung erfolgreich durchführt und einen entsprechenden Betrag von anderen Investoren erhält: Paladin Asset Management (82,5 Mio. NOK), Nordea Investment Management (50 Mio. NOK), Farvatn Capital (50 Mio. NOK), Verdipapirfondet Fondsfinans Norge (25 Mio. NOK) und MP Pensjon PK (25 Mio. NOK). Die Familie Sævik wird weiterhin über die Havila Holding mehr als die Hälfte der Havila Coastal Route besitzen.

Die Kapitalbeschaffung sei der Beginn einer neuen Ära der Havila Coastal Route. “Mit der Erwartung einer ständigen Lockerung der Reisebeschränkungen im In- und Ausland sowie der Auslieferung der ersten Schiffe kann das Unternehmen seinen Passagieren endlich die schönste Seereise der Welt anbieten”, sagt Arne Johan Dale, amtierender CEO der Reederei. Im August tritt Bent Martini seine Position als CEO der Havila Coastal Route an.

Havila Kystruten gewann 2018 die öffentliche Ausschreibungen zum Betrieb der traditionellen norwegische Küstenroute zwischen Bergen und Kirkenes mit vier Schiffen. Sieben Schiffe hat nach wie vor die Reederei Hurtigruten auf der Strecke im Einsatz.

Um den Regierungsaufträgen gerecht zu werden und um Touristen ein außergewöhnliches Kreuzfahrterlebnis bieten zu können, hat Havila Kystruten vier neue Schiffe bestellt. Die Flotte wird mit LNG- und batterieelektrischen Antriebssystemen ausgestattet sind, die „wasserstoffbereit“ sind und die Umweltverschmutzung und Emissionen erheblich reduzieren.

Gebaut werden die Schiffe auf der Werft Tersan in der Türkei. Das erste Schiff, Havila Capella, soll Ende Juli ausgeliefert werden und im August / September 2021 seine erste kommerzielle Reise antreten. Das zweite Schiff, Havila Castor, wird voraussichtlich bis Ende August fertiggestellt und im September 2021 in Betrieb gehen. Die beiden verbleibenden Schiffe Havila Polaris und Havila Pollux sollen im zweiten Quartal 2022 ausgeliefert werden, wobei Havila Kystruten bis zur Sommersaison 2022 den kommerziellen Betrieb vollständig aufnehmen will.

Die Schiffe bieten Platz für 640 Passagiere und verfügen über 179 Kabinen. Für Kurzstreckengäste, die keine Kabine haben, gibt es einen separaten Abschnitt mit Liegesesseln. Die Schiffe haben die größten Batteriepacks der Welt an Bord und können mehrere Stunden emissions- und lärmfrei fahren.

Der norwegische Starkoch Gunnar Hvarnes wird die Reise entlang der norwegischen Küste auch zu einem kulinarischen Erlebnis machen. ©Havila Kystruten

Ein besonderes Highlight erwartet die Gäste in den Restaurants der Havila-Kystruten-Schiffe. Der Reederei ist es gelungen, Starkoch Gunnar Hvarnes, der das norwegische Team zum Olympiasieg führte, in das neue Team zu holen. Er wird für die kulinarische Versorgung an Bord der Havila Coastal Route zuständig sein. Sein Credo: “Das Essen sollte mindestens die Hälfte der Gründe sein, warum Sie mit der Havila Coastal Route reisen sollten.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung