Einreise nach Norwegen ab 5. Juli für alle Bewohner “grüner” Länder möglich

Interview mit Petter Ølberg, norwegischer Botschafter in Deutschland

Botschafter Petter Ølberg ©Norwegische Botschaft in Berlin

Berlin, 25. Juni 2021. Viele Norwegen-Freunde sitzen auf gepackten Koffern und hoffen, ihren Urlaub in diesem Sommer in Norwegen verbringen zu können. Tatsächlich hat die Regierung in den vergangenen Tagen Lockerungen für der Einreise verkündet. Allerdings sind die Regeln kompliziert. BusinessPortal Norwegen fragte Petter Ølberg, norwegischer Botschafter in Deutschland, wer, wann und unter welchen Umständen nach Norwegen einreisen darf.

Herr Botschafter, in den sozialen Medien feiern die Angler und alle anderen Norwegen-Fans bereits, dass Sie ab dem 5. Juli nach Norwegen einreisen dürfen. Derzeit gelten aber noch weitreichende Einreisebeschränkungen. Wie sieht die Lage denn aus? 

Ab 5. Juli harmonisiert Norwegen die Einreiseregelungen mit den EU-Regelungen und lockert die Einreisebeschränkungen erheblich. Die derzeitige Entwicklung der Inzidenzen in Deutschland lässt erwarten, dass Deutschland dann nicht mehr als Risikogebiet eingestuft wird. Dann können auch nur einmal oder noch nicht Geimpfte aus Deutschland auf direktem Weg ohne Quarantäne nach Norwegen reisen. Eine Einreiseanmeldung und ein Testverfahren an der Grenze sind weiterhin erforderlich. 

Wir freuen uns, dass bereits seit dem 24. Juni jeder, der zweimal geimpft ist und das gültige europäische digitale Impfzertifikat mit QR-Code hat, wieder einreisen kann. Damit kann schon jetzt fast jeder dritte Deutsche nach Norwegen fahren, wenn er sich bei einem Arzt oder in der Apotheke das entsprechende Zertifikat ausstellen lässt.

Wer keinen gültigen Impfnachweis hat, für den gelten derzeit noch die aktuellen Einschränkungen und eine Einreise ist nur in Ausnahmefällen möglich. Aber das wird, wie gesagt, voraussichtlich spätestens am 5. Juli gelockert.

Was passiert mit Touristen, die sich auf den Weg nach Norwegen gemacht haben, aber die nicht unter die Ausnahmeregeln fallen? Werden sie an der Grenze abgewiesen?
Ab dem 5. Juli würde ich aus deutscher Sicht eigentlich nicht mehr von Ausnahmeregelungen sprechen. Denn dann wird voraussichtlich jeder aus Deutschland nach Norwegen einreisen können, weil es auf der Karte des norwegischen Gesundheitsamtes FHI grün gekennzeichnet ist. Umgekehrt bleibt die Einreise ausgeschlossen für die, die nicht aus einem grünen Land kommen.

Welche Länder Risikogebiet sind und welche nicht, gibt eine immer montags aktualisierte Karte an, die hier eingesehen werden kann: Entry quarantine and rules upon arrival in Norway – NIPH (fhi.no) Diese Karte sowie www.norway.no/germany und die darin verlinkten Seiten sollte jeder vor Buchung und unmittelbar vor Abreise anschauen, um sicherzugehen, dass die Einreise möglich ist bzw. unter welchen Voraussetzungen. Denn natürlich kann es leider auch passieren, dass sich die Corona-Lage in Deutschland wieder verschlechtert und dann zum Beispiel keine Einreise ohne Zertifikat mehr möglich ist. 

Worauf müssen diejenigen, die nach Norwegen reisen dürfen, achten?
Wer den europäischen Impfnachweis besitzt, ist, wie gesagt, am besten dran. Ab 5. Juli dürfte es für die meisten entspannt aussehen. Anmeldung und Test sind weiterhin notwendig. Bis dahin gilt, dass wie gehabt nur in Ausnahmefällen eine Einreise möglich ist.

Was passiert momentan an den Grenzen, an Flughäfen, Häfen oder Landübergängen?
An den Grenzen wird kontrolliert, ob diejenigen, die nach Norwegen einreisen möchten, dazu berechtigt sind. Aus Sicht von Reisenden aus Deutschland heißt das aktuell, also seit dem 24. Juni und bis voraussichtlich zumindest 5. Juli, dass sie das europäische Impfzertifikat mit QR-Code vorzeigen müssen. Ab dem 5. Juli dürfte diese Voraussetzung wegfallen. Einreiseanmeldung und ein Testverfahren an der Grenze bleiben weiterhin erforderlich.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung