Auch Norwegen jetzt mit Lieferkettengesetz

Amnesty International und eine Reihe anderer Organisationen feierten das neue Gesetz mit Musikern, Muffins, Fahnen und Luftballons vor dem Storting.©Amnesty International

Oslo, 18. Juni 2021. Auch Norwegen hat jetzt ein Lieferkettengesetz. Am 10. Juni verabschiedete das norwegische Parlament Storting das Gesetz über unternehmerische Transparenz und Arbeit mit grundlegenden Menschenrechten und menschenwürdige Arbeitsbedingungen, genannt Transparenzgesetz. Es zielt darauf ab, die Achtung grundlegender Menschenrechte und menschenwürdige Arbeitsbedingungen durch Unternehmen bei der Produktion von Gütern und Dienstleistungen zu fördern.

Das Gesetz soll Transparenz über Lieferketten gewährleisten und verpflichtet Unternehmen, Due-Diligence-Prüfungen durchzuführen und Rechenschaft darüber abzulegen. Die Öffentlichkeit erhält Zugang zu Informationen darüber, wie Unternehmen mit negativen Folgen für grundlegende Menschenrechte und menschenwürdige Arbeitsbedingungen umgehen. Das Gesetz betrifft größere norwegische Unternehmen, die Waren und Dienstleistungen in Norwegen und im Ausland avertreiben, sowie größere ausländische Unternehmen, die Waren und Dienstleistungen in Norwegen anbieten und in Norwegen steuerpflichtig sind. Die Aufsicht über das Gesetz und die Beratung der Unternehmen obliegt der Verbraucherzentrale.

Aktivisten von Amnesty International feierten das Gesetz vor dem Parlament. “Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Arbeit für eine verantwortungsvollere Geschäftswelt und etwas, das wir feiern möchten. Es gibt viele Akteure in der norwegischen Geschäftswelt, die viel Gutes getan haben, um die Achtung der Menschenrechte zu gewährleisten. Aber nur so lange dies freiwillig war, haben wir leider genug Beispiele dafür, dass dies nicht ausgereicht hat. Dieses Gesetz wird zu gerechteren Spielregeln für die Geschäftswelt selbst beitragen und das Risiko eines Reputationsverlustes verringern. Aber vor allem wird es dazu beitragen, Menschenrechtsverletzungen zu verhindern”, sagt Beate  Ekeløve-Slydal, politische Beraterin bei Amnesty .

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung