Norwegens Parlament genehmigt Bau des Schiffstunnels in Stad

Mitglieder des Lenkungsausschusses jubeln über die Entscheidung des norwegischen Parlaments, den Bau des Schiffstunnels in der Gemeinde Stad zu genehmigen. Projektleiterin Randi P. Humborstad (3.v.l.) und Leiter des Ausschusses Rolf Domstein (2.v.l.)©skipstunnel.no

Oslo, 11. Mai 2021. In seiner Sitzung am 11. Mai hat nun auch das norwegische Parlament Storting den Bau und die Finanzierung des Stad-Schiffstunnels genehmigt. Bei der Prüfung des Staatshaushalts für 2021 hat das Storting beschlossen, dem Stad-Schiffstunnel als Startkapital 75 Millionen NOK zuzuweisen. Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation wurde angewiesen, das Investitionsprojekt Stad Schiffstunnel im Jahr 2021 innerhalb eines aktualisierten Kostenrahmens von 4,09 Milliarden NOK in Angriff zu nehmen. Die Genehmigung gilt auch für Verpflichtungen, die in späteren Haushaltsjahren im Rahmen des Kostenrahmens für das Projekt eingegangen werden. Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation wurde ermächtigt, das Preislimit in den letzten Jahren anzupassen.

ILLUSTRASJON: KYSTVERKET / SNØHETTA

Wie Alfred Bjørlo, Bürgermeister der Gemeinde Stad, gegenüber norwegischen Medien erklärte, soll das Wikingerschiff Myklebust als erstes Schiff durch den weltweit größten Schiffstunnel fahren. “Dann werden 100 Männer und Frauen eines der größten Wikingerschiffe der Welt durch den Tunnel rudern”, sagte Bjørlo.

2025/2026 soll der Stad-Schiffstunnel fertig sein.

Lesen Sie hier mehr über den Bau des Stad-Schiffstunnels

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung