Digitale Unternehmerdelegation: Norwegen und Kalifornien verstärken Zusammenarbeit bei Klima- und Umweltfragen

Norwegens Kronprinz Haakon und Außenministerin Ine Eriksen Søreide im Gespräch mit Nancy Pelosi, Sprecherin des Repräsentantenhauses und Vertreterin des Staates Kalifornien im Kongress©Björn Myreze

Oslo, 28.April 2021. Internationale Zusammenarbeit, Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Lösungen standen auf dem Programm eines digitalen Treffens zwischen norwegischen und kalifornischen Vertretern aus Politik und Wirtschaft am 27. und 28. April. Angeführt wurde die norwegische Delegation, zu der auch Außenministerin Ine Eriksen Søreide, Handels- und Industrieministerin Iselin Nybø und Erdöl- und Energieministerin Tina Bru gehörten, von Kronprinz Haakon. In einem Fernsehstudio in Oslo traf sich die Delegation mit Gavin Newsom, Gouverneur von Kalifornien, Eleni Kounalakis, stellvertretenden Gouverneurin, sowie Nancy Pelosi, Sprecherin des Repräsentantenhauses und Vertreterin Kaliforniens im Kongress. Gespräche gab es auch an den Universitäten von Berkeley und Stanford. Norwegen hat seit 2017 ein Kooperationsabkommen zu Klimafragen mit Kalifornien.

Der Besuch in San Francisco war Norwegens erster großer digitaler Besuch im Ausland. Zahlreichen Gesprächen konnte auch die Öffentlichkeit folgen. “In Zeiten von Reisebeschränkungen möchten wir neue Tools ausprobieren, um die Geschäftsinteressen Norwegens zu fördern. Deshalb haben wir diesen digitalen Besuch in Kalifornien gründlich geplant. Bei diesem Besuch hatten wir eine gute Gelegenheit zu diskutieren, wie internationale Zusammenarbeit, Forschung und neue Technologien zu einer nachhaltigen Zukunft und Wertschöpfung beitragen können”, sagt Außenministerin Ine Eriksen Søreide. Die engen Beziehungen und die gute Zusammenarbeit zwischen Norwegen und den USA seien auch im Gespräch mit Nancy Pelosi bestätigt worden. Søreide unterstrich, dass dieser Besuch dazu beigetragen hat, die Zusammenarbeit bei Klima- und Umweltlösungen zu stärken, und dass er sich positiv auf die norwegische Wirtschaft und die norwegischen Fachgemeinschaften auswirken werde.

Norwegen und Kalifornien sind beide Küstenwirtschaften mit einem großes Potenzial für die Nutzung von Offshore-Wind. Erneuerbare Energien und die Finanzierung der nachhaltigen Gesellschaft und der Unternehmen der Zukunft seien ebenfalls zentrale Gesprächsthemen sowohl für die Treffen des Kronprinzen als auch des Außenministers und für die Wirtschaftsdelegation gewesen, teilt die Regierung mit.

An dem Besuch nahmen Vertreter mehrerer norwegischer Fach- und Technologiecluster sowie Unternehmen teil. Kalifornien hat sich wie Norwegen klare Ziele für den Übergang zu emissionsfreien Fahrzeugen gesetzt. Die Diskussion von Visionen und Erfahrungen zur Erreichung der Ziele der emissionsfreien Land- und Seefahrt war eines der Hauptthemen der von Innovation Norway organisierten Unternehmensdelegation.

“Für die norwegische Wirtschaft und Industrie ergeben sich große Chancen, engere Beziehungen zum Ökosystem in Kalifornien aufzubauen. Innovation und neue Technologien werden uns helfen, uns auf eine grüne Zukunft einzustellen. Dann müssen wir in einem Team mit der Geschäftswelt spielen und die Investitionen in Exporte und grüne Wertschöpfung umsetzen”, sagt Handels- und Industrieminister Iselin Nybø.

Schauen Sie sich hier Gesprächsrunden des digitalen Besuches an.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung