Norwegen, die USA, das Vereinigte Königreich und Unternehmen gründen Regenwald-Initiative

Zum ersten Mal schließen sich eine Reihe großer Länder und Unternehmen zusammen, um die Erhaltung der Tropenwälder zu finanzieren. ©Snorre Tønset / KLD

Washington/Oslo, 23. April 2021. Während des Klimatreffens von Präsident Biden am 22. und 23. April 2021, an dem auch Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg teilnahm, gründeten Norwegen, die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und die Unternehmen Amazon.com, Airbnb, Bayer, die Boston Consulting Group, GlaxoSmithkline, McKinsey, Nestlé, Salesforce und Unilever die LEAF-Koalition, die Lowering Emissions by Accelerating Forest finance (LEAF) Coalition. Ziel der Koalition ist es, Finanzierungen für die Erhaltung tropischer Waldgebiete zu akquirieren. Mindestens eine Milliarde US-Dollar soll über die öffentlich-private Partnerschaft als Kick-off mobilisiert werden. Die Koalition wird von der Emergent Foundation koordiniert.

“Der heutige Start der LEAF-Koalition ist historisch. Zum ersten Mal schließen sich Unternehmen und Länder zusammen, um eine groß angelegte Finanzierung für tropische Waldgebiete zu sichern”, sagt Premierministerin Erna Solberg. Sie wies darauf hin, dass die norwegische Regenwaldinitiative seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag zum Kampf gegen die Entwaldung leistet. Allerdings seien mehr Mittel erforderlich. “Ohne die Tropenwälder der Welt sind auch die Wasserversorgung und die Nahrungsmittelversorgung der Welt gefährdet. Obwohl die Weltgemeinschaft über dieses Wissen über Wälder verfügt, gibt es nicht genügend Mittel, um tropische Waldgebiete zu unterstützen, die schwierige Schritte unternehmen und die Entwaldung verringern”, so Solberg weiter.

Der Klimachef von US-Präsident Biden, John Kerry, nennt die LEAF-Koalition als Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Unternehmen, die zur Eindämmung der Entwaldung und zur Erreichung der Klimaziele der Welt erforderlich sind. “Die LEAF-Koalition ist ein bahnbrechendes Beispiel für die Art der Zusammenarbeit, die erforderlich ist, um die Klimakrise zu bekämpfen und bis 2050 eine globale Klimaneutralität zu erreichen”, sagte Kerry.

Die an der LEAF-Koalition beteiligten Unternehmen wollen zusätzlich zu ihren eigenen Reduzierungen von Treibhausgasemissionen Einsparung durch den Kauf von Emissionsrechten erreichen. Victoria Tauli-Corpuz, ehemalige UN-Sonderberichterstatterin für die Rechte indigener Völker und Leiterin von Tebtebba, einem internationalen indigenen Zentrum für Forschung und Bildung, erklärt: “Die LEAF-Koalition setzt einen hohen Standard dafür, wie Unternehmen tiefgreifende Einsparungen bei ihren eigenen Emissionen durch Investitionen in Emissionsminderungen aus Tropenwäldern ergänzen können, wodurch auch sichergestellt wird, dass die Rechte der indigenen Völker, die diese Wälder schützen, respektiert und erfüllt werden. Diese Emissionsminderungen sind kein Ersatz für tiefgreifende Emissionssenkungen aus eigenen Wertschöpfungsketten im Einklang mit wissenschaftlich fundierten Reduktionszielen, sondern ergänzen diese.”

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung