Transportable Schwimmhalle in Oslo in Betrieb genommen

Im Stadtteil Økern in Oslo wurde erstmals eine transportable Schwimmhalle mit 25-Meter-Bahnen in Betrieb genommen.©Tove Lauluten / Kulturog idrettsbygg Oslo KF

Oslo, 24. März 2021. Die Gemeinde Oslo hat ihre erste transportable Badeanstalt eröffnet. Das Økern Bad im Osloer Stadtteil Økern entstand nach einem Umwelt- und Wiederverwendungskonzept, das den Abbau und die spätere Wiederverwendung der Schwimmhalle auf einem anderen Grundstück vorsieht. Das Bad soll dazu beitragen, einen Teil der Badekapazität in der Hauptstadt aufrechtzuerhalten, während das neue Tøyen-Bad gebaut wird.

“Das Økern Bad setzt einen völlig neuen Standard für die Planung und Gestaltung temporärer Einrichtungen. Jetzt wollen wir klare Anforderungen für den Abbau und die Wiederverwendung aller unserer zukünftigen temporären Gebäude festlegen, damit die Umweltbelastung so gering wie möglich ist”, sagt Stadträtin Victoria Marie Evensen.

Die temporäre Badeanlage ist ein Pilotprojekt der Osloer Verwaltung Kulturog idrettsbygg KF, die für die Planung, den Bau, die Verwaltung und den Betrieb von Kulturgebäuden und Sportanlagen in Oslo verantwortlich ist. 

Im neuen Økern Bad sind Kabinen, Duschen und Toiletten in Containern untergebracht. ©Tove Lauluten / Kulturog idrettsbygg Oslo KF

Das Bad soll eine Lebensdauer von 15 Jahren haben und mehrmals umgesetzt werden. Anstelle von Stahl besteht die Hauptstruktur im Hallenraum aus Brettschichtholzbögen, die im Dach miteinander verschraubt sind. Das Stahlbecken kann zerschnitten und wieder zusammengeschweißt werden. Die Fundamente des Pools sind vorgefertigt und nicht am Boden befestigt. Schränke und Technikräume bestehen aus Containern, die miteinander verschraubt sind.

“Økern Bad enthält einen detaillierten Plan für die Demontage und den Umzug. Wir können das Werk abholen, die Teile auf Lastwagen setzen, die es zu einem neuen Standort transportieren, und es bei Bedarf wieder zusammenbauen”, so Evensen.

Neben dem umweltfreundlichen Wiederverwendungskonzept und der umfassenden Verwendung von Holz wurde auch gefordert, dass keiner der Baustoffe Umweltgifte enthalten darf, alle temporären Betonkonstruktionen in der Klasse A mit niedrigem Kohlenstoffgehalt hergestellt werden und nur 100 Prozent recycelter Betonstahl benutzt wird. Auf der Baustelle für das Økern Bad seien nur fossilfreie Baugeräte eingesetzt gewesen und der gesamte Transport sei emissionsfrei erfolgt.

Im Økern Bad, neben der Løren-Schule gelegen, ist hauptsächlich für organisiertes Sport- und Schwimmtraining geplant.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung