Corona-Konjunktur- und Hilfsprogramme in Norwegen

Oslo/Stockholm, 15. März 2021 (von Michał Woźniak, German Trade & Invest, GTAI). Angesichts der weiter bestehenden Corona-Beschränkungen und der labilen Weltwirtschaftslage hat die norwegische Regierung ihre Fördermaßnahmen verlängert. Unter anderem gilt der vereinfachte Beantragungsprozesse für die Steuerstundung bis Ende Juni 202. Darunter fallen in diesem Zeitraum fällige Arbeitgebersteuern, Einkommensteuervorauszahlungen für Unternehmen und Selbstständige sowie Verbrauchsteuern. Letztere umfassen unter anderem die Kfz- und -Registrierungssteuer, CO2– und Energiesteuer sowie die Alkohol- und Tabaksteuer. Ein Aufschub der Mehrwertsteuerzahlungen kann nur für solche beantragt werden, die vor dem 13. April 2021 anfallen. Die Rückzahlung muss binnen sechs Monaten ab dem 30. Juli 2021 erfolgen.  

Die GTAI hat hier die wichtigsten Programme zusammengefasst:

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung