Color Line kündigt weitere Entlassungen an

Auch die Color Magic wird wegen der strengen Maßnahmen zur Infektionskontrolle bis auf weiteres nicht mehr zwischen Oslo und Kiel verkehren. Weitere 500 Mitarbeiter der Reederei Color Line müssen entlassen werden.©BPN

Oslo, 4. Januar 2020. Die neuen Maßnahmen zur Infektionskontrolle der norwegischen Regierung vom 4. Januar 2020 haben die Reederei Color Line dazu gezwungen, die Überfahrten der MS Color Magic zwischen Oslo und Kiel bis auf weiteres einzustellen. MS Color Fantasy wurde bereits zuvor auf dieser Route außer Betrieb genommen. Der wichtige Güterverkehr von und nach Norwegen wird mit dem Frachtschiff MS Color Carrier zwischen Oslo und Kiel und SuperSpeed ​​1 und 2 zwischen Kristiansand, Larvik und Hirtshals abgewickelt.

Geschäftsführer Trond Kleivdal
Geschäftsführer Trond Kleivdal

“Daher sieht sich Color Line leider gezwungen, Entlassungen von weiteren fast 500 Mitarbeitern zusätzlich zu den bereits entlassenen rund 1.000 Mitarbeitern anzukündigen”, erklärte Trond Kleivdal, CEO von Color Line. 
Für die Beschäftigten auf See und für das Geschäft an Land sei ein guter und konstruktiver Dialog mit den zuständigen Gewerkschaften aufgenommen. “Die Entlassungen können kurzfristig widerrufen werden, wenn die Behörden den Personenverkehr zwischen Norwegen, Schweden, Dänemark und Deutschland wieder zulassen”, so Kleivdal.

Das Unternehmen beschäftigt 2.100 Mitarbeiter, mit der aktuellen Kündigungserklärung wurden seit Beginn der Corona-Krise 1.500 entlassen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung