Panasonic, Equinor und Hydro suchen Standort für Batteriefabrik in Norwegen

©Hydro

Oslo, 21. Dezember 2020. Die Unternehmen Panasonic, Equinor und Hydro sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um am europäischen Batteriegeschäft teilzuhaben. Sie wollen in Norwegen eine Batteriefabrik bauen. Jetzt beginnen die Partner mit der Suche nach einem Standort.

Das solide Know-how, das bereits in den Bereichen Werkstofftechnologie, Prozessindustrie, Energie und industrielle Entwicklung vorhanden ist, bilde eine solide Grundlage für den Bau einer Batteriefabrik in Norwegen, erklärt der Aluminiumkonzern Hydro. Darüber hinaus sei die Verfügbarkeit erneuerbarer Energien ein wichtiger Standortvorteil.

Die Unternehmen wollen zehn bis 15 mögliche Standorte identifizieren, die den Anforderungen einer Batteriefabrik entsprechen. Bis Mitte 2021 sollen maximal drei wettbewerbsfähige Alternativen ausgewählt sein. Vorschläge für relevante Grundstücke, einschließlich relevanter Informationen können von den Kommunen bis zum 28. Januar 2021 an die gemeinsame Batterieinitiative gesendet werden. Die Fabrik soll im Jahr 2025 in Betrieb genommen werden.

Kontakt
contact@jointbatteryinitiative.com

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers