Nel ASA an Wasserstoffprojekt in Spanien beteiligt

Oslo, 18. November 2020. Nel Hydrogen Electrolyser, ein Geschäftsbereich des norwegischen Hydrogenspezialisten Nel ASA, hat mit dem spanischen Energiekonzern Iberdrola ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Die Unternehmen wollen bei der Entwicklung einer Wasserstoffproduktion mit einer Leistung von mehr als 200 MW in Spanien zusammenzuarbeiten. Im Rahmen dieser Vereinbarung planen Iberdrola und Nel auch, gemeinsam eine Wertschöpfungskette für umweltfreundliche Wasserstofftechnologie in Spanien zu entwickeln.

Anfang November kündigte Iberdrola gemeinsam mit dem weltweit führenden Düngemittelhersteller Fertiberia die Entwicklung eines 800-MW-Projekt für grünen Wasserstoff zur Herstellung von grünem Ammoniak an. Kurz darauf gaben Nel und Iberdrola bekannt, dass Nel der bevorzugte Partner für die Lieferung einer 20-MW-PEM-Elektrolyseuranlage in Puertollano, Spanien, sein wird.

„Diese Initiative wird die Produktion von grünem Wasserstoff in Spanien beschleunigen und eine neue Industrie schaffen, die Herstellung von Elektrolyseursystemen mit hohem Wachstumspotenzial. Wir machen weiterhin Fortschritte bei unserem ehrgeizigen Plan, Spanien und Europa weltweit an die Spitze dieser Technologie zu bringen, indem wir die Energieabhängigkeit und den Verbrauch fossiler Brennstoffe verringern und gleichzeitig die wirtschaftliche und soziale Wiederbelebung des Landes vorantreiben “, sagt Ignacio Galán, Vorsitzender und CEO von Iberdrola.

Die Parteien wollen sofort mit dem Projekt und den strategischen Gesprächen beginnen. Ziel ist es, 2023 mehr als 200 MW Elektrolyseure einzusetzen, nachdem die erste 20 MW-Anlage 2021 ihren Betrieb aufnehmen soll.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung