Eni und HitecVision gründen Joint Venture zum Einstieg in das Offshore-Wind-Geschäft in Norwegen

Oslo, 11. November 2020. Das Energieunternehmen Eni und der norwegische Investor HitecVision haben ein neues Joint Venture, Vårgrønn, gegründet. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung neuer Projekte für grüne Energie in Norwegen.

Das Joint Venture Vårgrønn soll den Beginn einer breiteren strategischen Zusammenarbeit zwischen Eni und HitecVision markieren. Es baue auf der langfristigen Partnerschaft auf, die bereits Vår Energi entwickelt hat, ein führendes Unternehmen in der Exploration und Produktion von Kohlenwasserstoffen in Norwegen, teilen Eni und HitecVision mit.

Vårgrønn beabsichtige, eine wichtige Rolle bei der Entwicklung, dem Bau, dem Betrieb und der Finanzierung von Projekten für erneuerbare Energien im Land zu spielen. In einem ersten Schritt will das Unternehmen Chancen im Offshore-Windsektor nutzen, indem es an den bevorstehenden norwegischen Ausschreibungsverfahren für Offshore-Wind-Lizenzen teilnimmt.

Darüber hinaus werde Vårgrønn Möglichkeiten im Bereich der erneuerbaren Energien untersuchen. Bis 2030 will das Unternehmen eine installierte Kapazität in der Region von 1 GW erreichen.

Olav Hetland, ehemals verantwortlich für die Offshore-Windaktivitäten von Statkraft, Europas größtem Erzeuger erneuerbarer Energien, wurde zum CEO von Vårgrønn ernannt.

HitecVision ist der größte privatwirtschaftliche Investor in der norwegischen Öl- und Gasindustrie und hat angekündigt, durch künftige Investitionen in erneuerbare Energien und Infrastruktur auch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende zu leisten. CEO Ole Ertvaag sieht den Aufbau Norwegens als führende Offshore-Windnation als “attraktiven Investitionsfall”.

An dem neuen Unternehmen hat Eni einen Anteil von 69,6 Prozent und HitecVision einen Anteil von 30,4 Prozent.

Eni ist seit 1965 in der Exploration und Produktion von Öl und Gas in der Norwegischen See und in der Barentssee aktiv. Das in Italien ansässige Energieunternehmen und der Private-Equity-Investor HitecVision haben 2018 bereits das Gemeinschaftsunternehmen Point Resources AS und das Tochterunternehmen Eni Norge AS fusioniert. An dem gemeinsamen Unternehmen mit dem Namen Vår Energi AS ist Eni mit 69,6 Prozent und HitecVision mit 30,4 Prozent beteiligt. Eni Norge hat als Betreiber das erste Ölfeld in der Barentssee, Golliat, in Betrieb genommen

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung