Innovation Norway stärkt Präsenz in Deutschland und schließt sieben Büros in Europa und Asien

Innovation Norway baut die Büros dort aus, wo der größte Bedarf und die besten Chancen für norwegische Unternehmen bestehen. Hamburg und München gehören dazu.©BPN

Oslo, 3. November 2020. Nach der Verabschiedung des Export-Aktionsplans der norwegischen Regierung stärkt die Wirtschaftsförderagentur Innovation Norway ihre Präsenz auf einigen wichtigen Exportmärkten. Die Büros in Singapur, Großbritannien (London), Deutschland (Hamburg und München) und den USA (New York und San Francisco) werden ausgebaut, die Büros in Dänemark (Kopenhagen), Finnland (Helsinki), Indonesien (Jakarta), Polen (Warschau) und Südafrika (Kapstadt) sowie eines von zwei Büros in Indien (Mumbai) werden geschlossen. Damit sollen Exporte gemäß der Empfehlungen der norwegischen Wirtschaft flexibler und gezielter möglich sein.

In einigen anderen Büros werden auch geringfügige Neuzuweisungen vorgenommen. Die Änderungen werden im Jahr 2021 umgesetzt und betreffen ca. 25 Mannjahre in Innovation Norway. Innovation Norway wird in Zukunft mit 24 ständigen internationalen Niederlassungen in 19 Märkten vertreten sein. Darüber hinaus gibt es in Europa vier Projektbüros für den EWR-Einsatz.

Singapur ist ein wichtiges Tor nach Asien und heute einer von vier Märkten, in denen Innovation Norway seine Präsenz verstärken wird, um norwegische Exportunternehmen besser zu unterstützen.  Foto: Gettyimages
Singapur ist für Innovation Norway ein wichtiges Tor nach Asien und heute einer von vier Märkten, in denen Innovation Norway seine Präsenz verstärken wird, um norwegische Exportunternehmen besser zu unterstützen. ©Gettyimages

“Unsere Fähigkeit, Produkte und Dienstleistungen zu exportieren, ist entscheidend für die Entwicklung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen norwegischen Geschäftswelt. Innovation, Geschäftsentwicklung und Export sind eng miteinander verbunden. Wir nehmen jetzt Änderungen vor, die unsere exportorientierten Bemühungen verstärken und uns die notwendige Flexibilität geben, um Unternehmen bei der Erschließung spezifischer Marktchancen im Ausland zu unterstützen”, sagt CEO Håkon Haugli von Innovation Norway.  

Alle vier Jahre beauftragt das Ministerium für Handel und Industrie Innovation Norway, die internationale Präsenz des Unternehmens zu bewerten. Vor dem Hintergrund der norwegischen Exportherausforderung und des klaren Feedbacks der Geschäftswelt zur Notwendigkeit verstärkter Anstrengungen als Hintergrund habe Innovation Norway in diesem Jahr einen umfassenden strategischen Prozess durchgeführt, an dem die Geschäftswelt und die mit den norwegischen Exporten verbundenen Akteure beteiligt waren, teilt Innovation Norway mit. Die neue Exportstrategie des Unternehmens sieht eine Verlagerung der Exportarbeit vor, mit einem Grundangebot für alle exportierenden Unternehmen, einem strukturierten Kurs für Exportunternehmen mit guten Bedingungen und größeren strategischen Investitionen in spezifische Marktchancen auf internationalen Märkten

Die Änderungen basieren auf drei Kriterien: Es muss ein ausreichendes Interesse am Markt für norwegisches Geschäft bestehen, der Markt muss über ein ausreichendes Potenzial für das norwegische Geschäft verfügen, und Innovation Norwegen muss durch seine Präsenz dazu beitragen, dass Geschäftsakteure, die exportieren wollen, entsprechend unterstützt werden.

“Norwegen ist ein kleines Land, das nicht auf allen Märkten präsent sein kann. Das Ziel der Änderungen, die wir jetzt vornehmen, ist eine gezieltere und flexiblere Anstrengung, die insgesamt ein besseres Angebot für eine internationale norwegische Geschäftswelt bietet, in der der größte Bedarf und die größten Chancen bestehen”, sagt Per Niederbach, Direktor der Abteilung für Unternehmertum, Wachstum und Export in Innovation Norway. 

Manuel Kliese leitet die Büros von Innovation Norway in Hamburg und München.©Innovation Norway

Kontakt in Deutschland:
Innovation Norway
Caffamacherreihe 5
20355 Hamburg
Telefon: (+49) 40 22 94 15 0
info@innovationnorway.no

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung