Europas erster Elektro-Kipper “Erna” in Norwegen im Einsatz

Das norwegische Transportunternehmen Tom Wilhelmsen AS hat in Ytre Enebakk Europas erste drei elektrische Muldenkipper in Betrieb genommen. Ministerpräsidentin Erna Solberg taufte einen Lkw auf den Namen “Erna”.©Tom Wilhelmsen AS

Ytre Enebakk, 29. Oktober 2020. Das norwegische Transportunternehmen Tom Wilhelmsen AS hat in der Gemeinde Ytre Enebakk in Viken die ersten drei elektrischen Muldenkipper in Europa in Betrieb genommen. Premierministerin Erna Solberg taufte einen Truck auf den Namen “Erna” und setzte sich nach ihrer Rede für eine Testfahrt an das Steuer des Trucks. Volvo hat das Chassis entwickelt und Maur Bilpåbygg hat Lösungen für die Karosserie und den Einbau von Kippboxen gefunden. Volvo Trucks hat im Oktober mit dem Test vollelektrischer Lkw für die Bauindustrie begonnen.

Erna Solberg hob in ihrer Rede anlässlich der Inbetriebnahme der Lkw die führende Rolle Norwegens bei der Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor hervor. “Investitionen in Elektroautos, neue elektrische Fähren, Elektrobusse und umweltfreundlichere Biokraftstoffe sind einige Maßnahmen, die zu Ergebnissen führen”, sagte die Premierministerin mit Blick auf die Klimaziele. Andere Transportmittel müssten ebenfalls umweltfreundlicher sein. Die Bestellung der ersten elektrischen Kipperauto in Europa zeige, dass die Geschäftswelt keine Angst hat, eine aktive Rolle bei der Emissionsreduzierung zu spielen. “Heute feiern wir nicht nur Europas erstes Top-Auto. Wir feiern auch ein Unternehmen, das es gewagt hat, zu investieren.”

Das Transportunternehmen Tom Wilhelmsen AS ist auf den Massentransport, insbesondere auf den Transport von Baustoffen, spezialisiert und verfügt über 35 Trucks. Bis 2025 will das Unternehmen alle Baufahrzeuge elektrisch betreiben.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung