Norwegen lockert Corona-Infektionskontrolle – mehr lokale Maßnahmen

Norwegen lockert Corona-Regeln auf nationaler Ebene: Fußballspiele dürfen ab 12. Oktober bis zu 600 Zuschauer haben.©BPN

Oslo, 29. September 2020. Norwegens Regierung macht einige Zugeständnisse bei den nationalen Regeln zur Infektionskontrolle. Gleichzeitig sollen die Kommunen strengere Maßnahmen in Betracht ziehen, wenn der Infektionsdruck hoch ist. In einer Pressekonferenz stellte Premierministerin Erna Solberg eine neue Phase der Strategie vor, um die Kontrolle zu behalten.

Ab dem 12. Oktober werden folgende Änderungen gelten:

  • Eine schrittweise Wiedereröffnung des Breitensports für Erwachsene.
  • Der nationale Barstopp um Mitternacht wird aufgehoben.
  • Bei Veranstaltungen im Freien können bis zu 600 Personen gleichzeitig anwesend sein, aufgeteilt in Gruppen von bis zu 200 Personen.
  • Bei Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen ist ein Sitzplatz zwischen Personen ausreichend.

“Wir befinden uns jetzt in einer anderen Situation als bei unserer Schließung im März. Die Gemeinden haben ihre Bereitschaft verbessert, und wir haben mehr Wissen über die Corona-Pandemie. Dies bedeutet, dass wir die Maßnahmen besser einsetzen können, um die Belastung des Einzelnen und der Gesellschaft so gering wie möglich zu halten. Wir können uns daher auf nationaler Ebene für eine gewisse Erleichterung öffnen”, sagt Ministerpräsidentin Erna Solberg.

Während mehrere Gemeinden keine Infektion hatten, hatten einige Gemeinden eine anspruchsvolle Zeit mit Ausbrüchen und der Verfolgung von Infektionen. Beispiele hierfür sind die Gemeinden Indre Østfold und Bergen. Wenn die Gemeinden vor Ort Verantwortung übernehmen, könne auf nationaler Ebene eine gewisse Erleichterung erfolgen, teilt die Re

Norwegen müsse mit mehr lokalen Ausbrüchen rechnen, und die Kommunen müssten bereit sein, harte Maßnahmen zur Bekämpfung der Infektion zu ergreifen., erklärte Bent Høie, Minister für Gesundheits- und Pflegedienste.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus