Boeing und Andøya Space wollen Testzentrum für autonome Flüge in Norwegen weiterentwickeln

Das Spacezentrum Andøya befindet sich 300 Kilometer nördlich des Polarkreises und soll zum führenden Testzentrum für die norwegischen Streitkräfte und die NATO ausgebaut werden.©Andøya Space

Andenes, 17. Spetember 2020. Norwegen will das führende Testzentrum für autonomes Fliegen werden. Der amerikanische Fluggerätehersteller Boeing und das norwegische Luftfahrtunternehmen Andøya Space haben vereinbart, die Entwicklung autonomen Fliegens voranzutreiben und gleichzeitig erstmals Kapazitäten für den Start kleiner und mittlerer Satelliten in Europa bereitzustellen. Das Abkommen zielt darauf ab, Andøya Space für fortgeschrittene Tests und Experimente der norwegischen Streitkräfte und der NATO auszubauen.

“Diese Partnerschaft wird dazu beitragen, die Fähigkeiten und die Wettbewerbsfähigkeit der norwegischen Industrie in autonomen Luftsystemen zu fördern und ins All zu starten”, sagte Maria Laine, Boeings Vizepräsidentin für internationale strategische Partnerschaften. “Die Größe, der Umfang und der strategische Wert unserer Kooperationsmöglichkeiten, wie diese mit Andøya Space, stärken unsere strategische Partnerschaft mit Norwegen und zeigen unser Engagement, unsere Versprechen zu erfüllen.”

Der Andøya-Raum befindet sich 300 Kilometer nördlich des Polarkreises und eignet sich für arktische Tests fortschrittlicher Technologiesysteme in der Luft, auf See und an Land. Das Zentrum ist mit fortschrittlichen Geräten für Fernerkundung und Datenerfassung ausgestattet.

Mit der neuen Vereinbarung mit Boeing wird das Testzentrum durch den Erwerb neuer Kapazitäten wie Flugzeuge für Testzwecke und den Aufbau eines Netzwerks für Fernerkundung in der Arktis, “Integrierte Fernerkundung für die Arktis” (IRSA), gestärkt. Zum Netzwerk gehört ein von Boeing bereitgestelltes Befehls- und Steuerungssystem. Das IRSA-Netzwerk wird Andøya Space mit Teststandorten in anderen arktischen Ländern verbinden.

“Die Partnerschaft mit Boeing mit besonderem Schwerpunkt auf fortschrittlichen Tests und autonomes Fliegen ist ein wichtiger Schritt in Richtung unserer strategischen Ziele. Diese Vereinbarung wird unsere Fähigkeiten durch den Erwerb von Plattformen für Tests und Entwicklungen in der Luft erheblich verbessern”, sagt Gunnar Jan Olsen, General Manager des Andøya Test Center AS, einer Tochtergesellschaft von Andøya Space.

Die neue Vereinbarung mit Andøya Space unterstütze Boeings Plan zur industriellen Beteiligung im Zusammenhang mit der Übernahme von 5 P-8A Poseidon-Seeüberwachungsflugzeugen durch die Streitkräfte, teilt Boeing mit.

Andøya Space befindet sich zu 90 Prozent im Besitz des Ministeriums für Handel und Industrie und zu zehn Prozent im Besitz von Kongsberg Defence and Aerospace.

Kontakt:
Kommmunikationsbüro Boeing
Steve Lott
Tel.: +1 703-465-3885
Mobil: +1 202-285-9590
steven.e.lott@boeing.com

Büro des Testzentrums
Gunnar Jan Olsen 
Tel.: +47 7614 4400
Mobil: +47 930 51680
atc@testcenter.no

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung