Norwegen ändert Reisebestimmungen für Frankreich, Monaco, die Schweiz und Tschechien

Bereiche, die bei der Einreise nach Norwegen ab dem 8. August 2020 von der Quarantäne erfasst werden: Rot – hoher Infektionsstand und die Quarantäne ist bei der Einreise nach Norwegen erforderlich. Grün – niedrigerer Infektionsstand und Quarantäne ist bei der Einreise nach Norwegen nicht erforderlich. Schattierte Farbe – unzureichende Daten zum Infektionsstand, Quarantäne erforderlich. ©Nationales Institut für öffentliche Gesundheit

Oslo, 6. August 2020. Das norwegische Außenministerium rät von Reisen ab, die für Frankreich, Monaco, die Schweiz und die Tschechische Republik nicht unbedingt erforderlich sind. Die Empfehlungen ändern sich auch für einige Regionen in Schweden.

Basierend auf der Einschätzung des National Institute of Public Health zur Infektionssituation FHI zum Stand der Corona-Infektion hat die Regierung entschieden, dass diese Länder auf der Infektionskarte für Europa von grün nach rot wechseln. Dies ändert auch die Reisehinweise. Alle Reisenden aus diesen vier Ländern, die ab dem 8. August nach Norwegen kommen, werden zehn Tage lang unter Quarantäne gestellt.

Vier neue Regionen in Schweden können wieder ohne Quarantäne bei der Rückkehr besucht werden, aber Reisende aus Scania und Kronoberg müssen erneut unter Quarantäne gestellt werden. Diese beiden Regionen wechseln somit von grün nach rot.

Die Quarantänepflicht tritt am 8. August, in Kraft.  Weitere Informationen finden Sie auf der Website des  National Institute of Public Health.

Finden Sie hier die Reisehinweise der norwegischen Regierung.

Neben neuen Reisebeschränkungen schraubt die norwegische Regierung auch einige Betätigungsmöglichkeiten für die Einwohner des Landes wieder ein. Im Breitensport dürfen nicht mehr als 200 Leute zusammenkommen. Außerdem dürfen ab 8. August Restaurants mit Alkoholausschank nach Mitternacht nicht mehr geöffnet sein. Unternehmen und Angestellten empfiehlt die Regierung die weitere intensive Nutzung des Homeoffice. Die Anzahl der Fahrgäste im öffentlichen Verkehr müsse während der Hauptverkehrszeit im Verhältnis zur normalen Situation verringert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. “Die Arbeitgeber müssen dafür sorgen, dass halb so viele Mitarbeiter öffentliche Verkehrsmittel nutzen, und staatliche und kommunale Arbeitgeber sollten mit gutem Beispiel vorangehen, sagte Gesundheitsminister Bent Høie auf einer Pressekonferenz am 7. August. Arbeitgeber sollten jedem Mitarbeiter die Möglichkeit geben, 2 bis 3 Tage pro Woche im Home Office zu arbeiten.

Die Regierung empfiehlt norwegischen Bürgern, unnötige Reisen ins Ausland zu vermeiden – auch in grüne Länder. Die norwegische Gesundheitsdirektion arbeitet derzeit an der Einrichtung von Corona-Testzentren an ausgewählten Flughäfen, Grenzübergängen und Häfen. Reisende, die aus roten Ländern anreisen, müssen einen Mundschutz tragen, wenn sie in Norwegen ankommen und auf dem Heimweg in Quarantäne sind. Am 14. August will die Regierung Empfehlungen zum Tragen eines Mundschutzes während der Hauptverkehrszeit im öffentlichen Verkehr geben.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus